In Wehr und Öflingen wird es an Weihnachten keine Gottesdienste in den evangelischen Kirchen geben. „Mit großer Besorgnis und Anteilnahme beobachten wir, wie die Ansteckungszahlen in der Coronakriste immer weiter steigen.“ So der Vorsitzende des Kirchengemeinderats der Evangelischen Kirchengemeinde Wehr und Öflingen, Lutz Jacobi. Darum wurde nun beschlossen, ab sofort und voraussichtlich bis zum 10. Januar 2021 alle Gottesdienste – und damit auch die zu Weihnachten – nicht als Präsenzgottesdienste, sondern in anderer Form zu feiern.

Der Kirchengemeinderat bittet für die Absage aller Präsenzgottesdienste ab sofort um Verständnis. Er habe im Sinne des Apostels Paulus (1. Korintherbrief 8,9) entschieden: „Seht aber zu, dass diese eure Freiheit für die Schwachen nicht zum Anstoß wird!“ Der Beschluss sei auf eine Empfehlung des Oberkirchenrats der evangelischen Kirche in Baden erfolgt, heißt es aus dem Kirchengemeinderat.

In den vergangenen Wochen hatte die Kirchengemeinde intensiv an einem Hygienekonzept gearbeitet, um doch noch Gottesdienste zu Weihnachten feiern zu können. So war eine Besucherbeschränkung von 38 Personen pro Gottesdienst festgelegt worden, um genügend Sicherheitsabstände einzuhalten. Außerdem sollten sich die Gläubigen für den Gottesdienst anmelden, damit keine Menschenaufläufe vor den Kirchen entstehen. Die ist mit der neuesten Entscheidung nun hinfällig.

Die Gemeindeglieder sind nun eingeladen, die Gottesdienste jeweils von Zuhause aus mitzufeiern. Zu den angekündigten Zeiten laden die Glocken zu Gebet und Andacht ein. Dazu steht wieder der Andachtsservice bereit, den man über das Pfarramt unter Telefon 07762/9289 und Email: info@eki-wehr.de anfordern kann. Dann werden vorbereitete Unterlagen zugestellt:

  • Anders Weihnachten feiern – eine Broschüre der Landeskirche für Heilig Abend allein Zuhause oder mit andern.
  • Andacht zur Christversper mit Krippenspiel mit Link zu einem Krippenspiel auf unserer Homepage.
  • Andacht zur Christmette mit Bild
  • Andacht zum Festgottesdienst am 1. und 2. Weihnachtstag mit Stern
  • Eine Liste mit Fernsehgottesdiensten über die Feiertage.
  • Für die Familien sind schon im Vorfeld Broschüren in Kindergärten und Schulen verteilt worden.

Weitere Anregungen auf Online-Gottesdienste und Angebote findet man auf der Homepage der Kirchengemeinde, des Kirchenbezirks und der Landeskirche.

Das könnte Sie auch interessieren