Es darf wieder gefeiert werden: Bis zu 600 Personen dürfen bei drei Veranstaltungen im Kanton Basel zusammenkommen. Den Zuschlag erhalten haben der Club „Das Viertel“ mit einer Outdoor-Tanzparty und Konzerte können das Sinfonieorchester Basel im Stadtcasino Basel sowie das Offbeat Jazzfestival im Don Bosco Basel veranstalten. Darüber informiert das Präsidialdepartement des Kantons.

Im Hinblick auf die Sommermonate plant der Bundesrat, dass auch Großveranstaltungen wieder möglich sein sollen, sofern die anspruchsvollen Schutzkonzepte erfüllt sind. Um diese zu testen, können die Kantone bereits im Juni ausgewählte Pilotveranstaltungen mit maximal 600 Personen in Innenräumen und bis zu 1000 Personen im Freien bewilligen. Ein interdepartementales Gremium hat nun auf Grundlage von acht eingegangenen Gesuchen drei Zusagen erteilt:

Rave mit 300 Besuchern

Der Club „Das Viertel“ auf dem Wolf kann die Outdoor-Party „Viertel Dach Daydance“ mit einer erwarteten Besucherzahl von 300 Personen durchführen. Der Rave ist die erste Veranstaltung seit Oktober 2020.

Zwei Sinfoniekonzerte mit 600 Zuhörern

Das Sinfonieorchester Basel will im Stadtcasino Basel zwei Sinfoniekonzerte für je 600 Zuhörerinnen und Zuhörer veranstalten.

Guitar Night mit bis zu 450 Personen

Außerdem wurde seitens des Kantons die Eingabe des Offbeat Jazzfestivals Basel positiv beurteilt. Die Organisatoren wollen am 21. Juni im Musik- und Kulturzentrum Don Bosco eine „Guitar Night“ vor einem Publikum mit 400 bis 450 Personen veranstalten.

Veranstalter müssen nun Schutzkonzepte vorlegen

Damit eine Pilotveranstaltung durchgeführt werden kann, braucht es eine kantonale Bewilligung. Diese kann laut Informationen des Präsidialdepartement nur erteilt werden, wenn unter anderem der Organisator ein Schutzkonzept vorlegt, das auf einer Risikoanalyse beruht und Erkenntnisse über die praktische Durchführung von gleichartigen Großveranstaltungen erwarten lässt. Im Zentrum steht die Vorgabe, dass der Organisator die Zutrittsberechtigung kontrollieren muss, so dass nur geimpfte, negativ getestete oder genesene Personen teilnehmen können. Außerdem muss eine Identitätskontrolle erfolgen.

Detaillierte Auswertung

Der Kanton will alle Veranstaltungen mit seinen bewährten Corona-Kontrollteams begleiten. Anschließend werden die gemachten Erfahrungen detailliert ausgewertet und der Bewilligungsbehörde und dem Bundesamt für Gesundheit weitergeleitet. Für eine Sportveranstaltung sei kein Gesuch beim Kanton Basel-Stadt eingegangen.

Das könnte Sie auch interessieren