„Hart, sehr hart“ seien die vergangenen Monate für die Macher der Lörracher Regio-Messe gewesen. Nun gibt es aber Licht am Ende des Tunnels: Die Messeleitung informiert darüber, wie es mit der beliebten Messe im Dreiländereck weitergehen soll.

Termine für 2021 und 2022 stehen fest

So soll nach der Absage im März dieses Jahres 2021 das Comeback gefeiert werden: „Der Termin steht: Vom 9. bis 17. Oktober 2021 geht auf dem großzügigen Messegelände am Rande des Grütt-Landschaftsparks die Regio-Messe mit ihrem bewährten Konzept über die Bühne“, heißt es in einer Mittelung. Es wird die 37. Auflage der Messe, die am Hochrhein bislang jedes Jahr ein echter Besuchermagnet war. Im darauffolgenden Jahr 2022 soll die Verbraucher-Schau dann wieder im angestammten Veranstaltungszeitraum im März stattfinden: dann von 12. bis 20. März 2022.

Für die Messeleitung mit Natalia Golovina und Thomas Platzer sind das erfreuliche Nachrichten, denn durch der Ausbruch der Corona-Pandemie sorgte dafür, dass die Verbraucherschau im März 2020 nur eine Woche vor dem Start abgesagt wurde.

Statt des gewohnten Auftritts von Hunderten meist regionalen Ausstellern und mehreren zehntausend Besuchern herrschte Mitte März auf dem Messegelände gähnende Leere.

Große finanzielle Verluste

Die finanziellen Verluste seien für die Messe-Geschäftsleitung enorm gewesen. Doch Golovina und Platzer sehen nun wieder eine Zukunft für ihre Regio-Messe in Lörrach: „Wir machen weiter, sind nach schweren, schweren Wochen und
Monaten hoch motiviert, um die Regio-Messe wieder in die Erfolgsspur zu führen. Ohne eine größere Kreditaufnahme wäre die Messe aber nicht zu retten gewesen“, sagen Natalia Golovina und Thomas Platzer unisono.

Der Weiterbestand der Regio-Messe sei nicht ohne schmerzhafte Einschnitte über die Bühne gegangen: „Ein Mitarbeiter musste uns verlassen, und an die Einstellung eines Auszubildenden ist derzeit nicht zu denken“, informierte die Geschäftsleitung. Thomas Platzer, Natalia Golovina und Monika Grimmer lenken nun das Schiff „Regio-Messe“ zu dritt. Große Unterstützung habe es in den vergangenen Monaten von den Partnerunternehmen der Regiomesse gegeben.

Die Veranstalter hoffen darauf, dass die Rückkehr der Regio-Messe 2021 in der Bevölkerung und den kommunalen und wirtschaftlichen Ebenen auf große Zustimmung stoßen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €