Der Standort für das Kreisimpfzentrum im Landkreis Lörrach steht fest. Das Impfzentrum wird in der Soccer-Halle des Freizeit-Center „Impulsiv“ eingerichtet und soll zum 15. Januar betriebsbereit sein. Bis zu 800 Impfungen am Tag sollen so ermöglicht werden. Der Standort wurde ausgewählt, da er zentral liegt und für den Betrieb kaum bauliche Veränderungen an der rund 1.500 Quadratmeter großen Halle vorgenommen werden müssen, wie es in einer Mitteilung des Landratsamts heißt. So gibt es gibt ausreichende Parkmöglichkeiten, eine gute S-Bahn-Anbindung und einen barrierefreien Zugang.

Fragen und Antworten des Sozialministeriums Baden-Württemberg zu den Kreisimpfzentren

Zunächst soll auch im Kreis Lörrach medizinisches Personal und Personal in kritischen Infrastrukturen sowie vulnerable Gruppen eine Impfung erhalten können. Die Priorisierung erfolge durch den Bund auf Empfehlung der Ständigen Impfkommission.

„Ich bin dem Eigentümer sehr dankbar, dass wir diese Halle mieten können und so die Möglichkeit bekommen, hier im Landkreis eine schnell umsetzbare Lösung für ein Impfzentrum gefunden haben“, wird Lörrachs Landrätin Marion Dammann in einer Mitteilung des Landratsamts zitiert. Ebenso gelte ihr Dank der Stadt Lörrach, Herrn Oberbürgermeister Lutz und seinen Mitarbeitenden, die unbürokratisch und schnell bei den verkehrlichen Fragestellungen unterstützen würden.

„Es war eine große Kraftanstrengung einen geeigneten Standort zu finden. Das Engagement aller Beteiligten in dieser Angelegenheit ist großartig. Darum möchte ich mich an dieser Stelle auch ausdrücklich bei allen anderen Städten und Gemeinden bedanken, die uns bei der kurzfristigen Suche nach Standorten so tatkräftig unterstützt haben“, so Dammann.

Im Landkreis Waldshut wird das Impfzentrum in der Stadthalle Tiengen eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren