Die Wutach-Schule in Tiengen und das Familienzentrum Hochrhein in Lauchringen haben Fairways-Förderpreise erhalten. Die FAB GmbH aus Waldshut-Tiengen ist Fairways-Partner des SC Freiburg und hat die Einrichtungen motiviert, sich um den den Förderpreis zu bewerben, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unter dem Dach von Fairways engagieren sich 15 Unternehmen mit dem SC Freiburg nachhaltig in den Bereichen Bildung, Bewegung, Umwelt und Solidarität. Aus der Hochrheinregion sind FAB Fördertechnik und Anlagenbau, Kleenoil Panolin und Schleith mit vertreten. Seit 2012 wird jährlich der Fairways Förderpreis ausgelobt und in einem Bewerbungsverfahren an gemeinnützige Institutionen und Projekte vergeben. In diesem Jahr wurde die Gesamtfördersumme von 80.000 Euro auf 38 Institutionen und Projekte verteilt. In den vergangenen sieben Jahren wurde mit dem Fairways Förderpreis das gesellschaftliche Engagement mit 375.000 Euro unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wutach-Schule und das Familienzentrum hatten sich mit ihren Projekten beworben. Die Wutach-Schule freut sich über ein Preisgeld von 3000 Euro für die Anschaffung von Therapiestühlen. Das Familienzentrum investiert das Preisgeld von 1000 Euro in sein integratives Theaterprojekt Lampenfieber im Abenteuerland.

„Wir sind sehr stolz, dass die Fördergelder an die beiden Organisationen bei uns am Hochrhein gegangen sind“, sagt Werner Späth, Geschäftsführer bei FAB. „Es ist unser Wunsch, das Engagement der Fairways Partner in unserer Region noch bekannter zu machen. Damit können wir dazu beitragen, dass weitere nachhaltige Projekte und Organisationen Unterstützung finden.“