Auch im Hotzenwald und in Todtmoos sehen die Gottesdienstkalender über die Weihnachtsfeiertage aufgrund der Corona Pandemie anders aus als gewohnt. So haben die Katholische Seelsorgeeinheit Hotzenwald St. Wendelinus sowie die Evangelischen Kirchengemeinden Murg-Rickenbach-Herrischried und Albbruck-Görwihl alle Präsenzgottesdienste an Weihnachten abgesagt. In der Todtmooser Wallfahrskirche hingegen werden Messen gefeiert, für die von den Besuchern auch keine Anmeldung verlangt wird.

Die Seelsorgeeinheit Hotzenwald, zu der die Pfarreien in den Gemeinden Görwihl, Herrischried und Rickenbach zusammengefasst sind, wartet an Heiligabend um 19 Uhr mit einer Premiere auf: Erstmals wird einer ihrer Gottesdienste über die Online-Videokonferenz Zoom übertragen. Die Zugangsdaten hierfür wurden im Wendelinusboten und auf der Homepage der Seelsorgeeinheit (www.wendelinus-hw.de/) veröffentlicht. Die Seelsorgeeinheit verzichtet ab dem Ersten Weihnachtsfeiertag zunächst bis 10. Januar komplett auf Präsenzgottesdienste und bietet nur noch Zoom-Gottesdienste an. Sie werden abwechselnd von Pastoralreferentin Regina Jaekel, Diakon Günter Kaiser, Gemeindereferent Dietmar Sendelbach und Pfarrer Bernhard Stahlberger gehaltenen. Alle Zoom-Gottesdienste beginnen um 10 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch zunächst gibt es an Heiligabend zahlreiche kirchliche Feiern. Unterstützt von anderen Gruppen bieten die Gemeindeteams im ganzen Hotzenwald 24 liturgische Feiern im Freien meist vor Kapellen an. Sie sollen jeweils rund 20 Minuten dauern und möglichst vielen Menschen eine Heiligabend-Zusammenkunft ermöglichen. Die meisten Feiern beginnen 17 Uhr, lediglich die in Egg bereits 16 Uhr, die in Niedergebisbach und Glashütten erst 19 Uhr. Die Teilnehmer müssen sich nicht anmelden. Anders bei den Wortgottesdiensten um 16 und 17 Uhr in der Kirche Oberwihl sowie um 16.30 und 18 Uhr in der Kirche Niederwihl: Diese können nur von Personen besucht werden, die sich bereits angemeldet haben. Eine Anmeldung ist auch nötig für das Kippenspiel, das die KJG Görwihl um 17 Uhr aufführt.

Die Evangelische Kirchengemeinde Murg-Rickenbach-Herrischried, deren Pfarrerstelle derzeit unbesetzt ist, hat ihre Weihnachtsgottesdienste abgesagt. Allerdings wird es an Heiligabend um 17 Uhr am Klausenhof Großherrischwand im Freien ein Gottesdienst gefeiert. Außerdem lädt die Kirchengemeinde gemeinsam mit der Seelsorgeeinheit an Heiligabend zu drei ökumenischen Gottesdiensten um 15 Uhr im Freien am Klausenhof und um 16.15 Uhr in der katholischen Kirche Rickenbach ein. Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig, die noch bis Mittwoch über die Homepage der Kirchengemeinde (www.ekimurg.de/) oder telefonisch unter 07763/6961 beim Pfarrsekretariat erfolgen kann. Diakon Jan Hofheinz hat auch einen Weihnachtgottesdienst aufgezeichnet, der ab Heiligabend auf der Homepage der Kirchengemeinde sowie auf Youtube zu finden sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Evangelische Kirchengemeinde Albbruck-Görwihl hat ihre Präsenzgottesdienste an Heiligabend abgesagt. Stattdessen lädt sie dazu ein, am Heiligabend den Online-Gottesdienst zu verfolgen, der über die Homepage der Kirchengemeinde (www.evkg-albbruck.de) übertragen wird oder daheim die im Gemeindebrief abgedruckte Hausandacht zu feiern. Die Gottesdienste am Ersten und Zweiten Weihnachtsfeiertag finden in der Christuskirche in Albbruck statt. Bei einer Teilnahme ist zwingend eine Voranmeldung über die Homepage nötig.

Die Katholische Seelsorgeeinheit Todtmoos-Bernau feiert über Weihnachten 15 Gottesdienste, davon an Heiligabend in der Wallfahrtskirche Todtmoos um 15.30 Uhr eine Kinderchristmette, um 17 Uhr eine Familienchristmette und um 22 Uhr die Christmette. Prior Pater Roman Brud bittet dringend darum, dass sich die Gläubigen auf die drei Christmetten verteilen sollen. Auf eine Anmeldepflicht verzichtet die Seelsorgeeinheit aber. Am Ersten Weihnachtsfeiertag wird in Todtmoos um 9.30 Uhr das Hochamt, um 11 Uhr eine Heilige Messe und um 15 Uhr eine Weihnachtsvesper gefeiert. Am Stephanstag gibt es um 9.30 Uhr und um 11 Uhr Gottesdienste, am Sonntag, 27. Dezember, zu denselben Zeiten.

Die Evangelische Kirchengemeinde Todtmoos lädt am Heiligen Abend um 16.30 Uhr ein zum Gottesdienst auf dem Schulhof der Dr.-Rudolf-Eberle-Schule. Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden. Um 21 Uhr findet eine Christmette in der Kirche des guten Hirten statt. Am Ersten Feiertag wird dort um 10 Uhr zum Gottesdienst gefeiert. Gemeindediakon Jürgen Bendig macht darauf aufmerksam, dass Besucher sich spätestens zwei Tage vor dem jeweiligen Gottesdienst unter 07674/371 oder todtmoos@kbz.ekiba.de anmelden müssen.