Niederhof: Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall in Niederhof am Sonntag, 26. Juni, wurde eine Frau leicht verletzt, zudem entstand ein hoher Sachschaden an zwei Fahrzeugen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 40-Jährige gegen 19.10 Uhr die Hotzenwaldstraße mit ihrem VW Polo bergwärts hinter einem Auto. Sie wollte nach links in die Diegeringer Straße einbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden Tiguan.

Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die 40-Jährige leicht verletzte. Sie wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der 32 Jahre alte Tiguan-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand laut Schätzung der Polizei ein Sachschaden von rund 20.000 Euro, am Polo 2000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Murg: Unbekannte zerstechen Reifen

Alle vier Reifen wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag an einem Fahrzeug in der Diegeringer Straße zerstochen. Der Sachschaden steht laut Polizei noch nicht fest. Das Polizeirevier Bad Säckingen (07761/9340) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Rheinfelden: Fußgängerin frontal von Auto erfasst

Eine Fußgängerin wurde am Freitag, 24. Juni, gegen 18.45 Uhr, beim Überqueren der Römerstraße frontal von einem Auto erfasst. Die schwer verletzte 18-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei mitteilt, wollte die 18-Jährige zwischen der Schwarzwaldstraße und der Feldbergstraße die Römerstraße überqueren und habe dabei wohl nicht auf den Fahrzeugverkehr geachtet.

Das könnte Sie auch interessieren

„Sie übersah wohl eine von links kommende 53-jährige Autofahrerin, welche in Richtung Schildgasse unterwegs war“, berichtet die Polizei weiter. Die 18-Jährige wurde von dem Auto erfasst, auf die Motorhaube aufgeladen und auf die Fahrbahn abgeworfen. Am Auto sei ein Sachschaden von etwa 4000 Euro entstanden, gibt die Polizei an.

Grenzach-Wyhlen: Unbekannte schlitzen Planen von Verkaufsständen auf

Unbekannte haben von Freitag, 24. Juni, auf Samstag, 25. Juni, zwischen 23 und 8 Uhr die Planen mehrerer Verkaufsständen am Johannimarkt aufgeschlitzt, um in die Verkaufsstände zu gelangen. Laut Polizei wurde auch versucht, zwei dort auf dem Markt stehende Fahrzeug aufzubrechen. Es wurden vereinzelt wohl nur kleinere Bargeldbeträge gestohlen, schreibt die Polizei weiter. Der entstandene Sachschaden durch die aufgeschlitzten Planen dürfte um ein Vielfaches höher sein. Bislang sind der Polizei acht Geschädigte bekannt.

Grenzach-Wyhlen: Radfahrer mit mehr als 2,5 Promille unterwegs

Die Polizei hat am Samstag, 25. Juni, kurz vor 20 Uhr, einen Radfahrer angehalten, der auf dem Gehweg der Markgrafenstraße ein unsicheres Fahrverhalten zeigte. Dieses dürfte laut Polizei auf seinen Alkoholkonsum zurückzuführen sein. Denn ein Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von mehr als 2,5 Promille. Im Krankenhaus erfolgte eine Blutentnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Binzen: Falschfahrer auf der A 98

Ein Falschfahrer wurde der Polizei Sonntagnacht, 26. Juni, gegen 1.30 Uhr, auf der Autobahn A 98 gemeldet. Dieser soll in der falschen Richtung von Binzen kommend in Richtung Weil am Rhein unterwegs gewesen sein. Am Autobahndreieck Weil am Rhein konnte der 55-jährige Falschfahrer angehalten und kontrolliert werden. Bislang liegen hier keine Erkenntnisse vor, dass andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, berichtet die Polizei.