Für Kindergarten und Schulkinder investiert die Gemeinde Wutöschingen derzeit in vielen Bereichen. Das Kinderhaus Villa Kunterbunt erhält einen Anbau für einen dritten Gruppenraum zur Betreuung für Kinder über drei Jahre.

Die Grundschule Degernau wird saniert und direkt danach folgt die Sanierung des blauen Lernhauses der Gemeinschaftsschule an der Alemannenschule Wutöschingen. Ein Neubau für den gymnasialen Zweig der Gemeinschaftsschule ist außerdem in Planung. In der jüngsten Gemeinderatsitzung hatte der Rat über zahlreiche Arbeitsvergaben zu entscheiden.

Grundschule Degernau

Für die Sanierung der Grundschule Degernau wurden die Maurer – und die Fliesenarbeiten beschränkt ausgeschrieben.

Der Auftrag für die Maurerarbeiten wurde an den günstigsten von zwei Bietern, die Fima Bernd Grießer aus Klettgau, zu einem Angebotspreis von 45 755,56 Euro vergeben. Die Kostenberechnung lag bei 57 180 Euro. Der Zuschlag für die Fliesenarbeiten ging an die Firma Markus Baumann, Eggingen als einzigen Bieter, zu einem Angebotspreis von 27 361,46 Euro. Die Kostenberechnung von 30 988 Euro wurde nicht überschritten.

Villa Kunterbunt

Für den Anbau an der Villa Kunterbunt wurde die Firma Gehring, Sanitärtechnik GmbH aus Bettmaringen mit der Erweiterung der Fußbodenheizung beauftragt. Die Kosten betragen laut Angebot 4833,78 Euro, die Kostenberechnung lag bei 11 900 Euro.

Den Auftrag für die Erweiterung der Be- und Entlüftungsanlage erhielt die Firma Rüdlin, Metall- und Lufttechnik aus Schopfheim zu einem Angebotspreis von 7933,28 Euro, die Kostenberechnung in Höhe von 4760 Euro wurde überschritten. Die Sanitärarbeiten wurden an die Firma Alexander Matt, Sanitärtechnik aus Bonndorf vergeben.

Das Angebot liegt mit 12 325,72 Euro über der Kostenberechnung von 9520 Euro. Deutlich überschritten wurde die Kostenberechnung bei der Vergabe der Elektroarbeiten. Allerdings hatte die Planung eine Erweiterung an den vorhandenen Verteilerschrank vorgesehen, was technisch leider nicht möglich war. Ein weiterer Verteilerschrank schlägt nun zu Buche, sodass das Angebot des günstigsten Bieter, der Firma Bamo GmbH aus Lauchringen mit 32 795,33 Euro über der Kostenberechnung von 11 900 Euro liegt.

Die Schreinerarbeiten führt die Firma Grießer, Innenausbau GmbH aus Geißlingen zu einem Angebotspreis von 15 032,90 Euro aus, die Kostenberechnung lag bei 14 280 Euro. Die Akkustikdecke kommt von der Firma Holzideen Eugen Maier aus Tiengen. Der Angebotspreis von 13 772,35 lag über der Kotenberechnung von 10 892 Euro. Der Auftrag für die Glaserarbeiten wurde an den günstigsten von zwei Bietern, die Firma Bernauer, Fensterbau GmbH in Ühlingen-Birkendorf zu einem Angebotspreis von 13 569,57 Euro vergeben. Die Kostenberechnung in Höhe von 14 875 wurde eingehalten.