„20 Grad Wassertemperatur“ steht am Mittwoch auf der großen Anzeigentafel im Tiengener Freibad. Im Hintergrund laufen am Schwimmerbecken die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung am Samstag, 14. Mai. Chathura Mahawaduge und zwei weitere Helfer reinigen gerade den Bereich um die Sprungtürme mit einem Hochdruckreiniger.

20 Grad Wassertemperatur zeigt die Anzeigetafel am Mittwoch, 11. Mai. In der Hochsaison hat das Wasser eine Temperatur von bis zu 20 Grad.
20 Grad Wassertemperatur zeigt die Anzeigetafel am Mittwoch, 11. Mai. In der Hochsaison hat das Wasser eine Temperatur von bis zu 20 Grad. | Bild: Völk, Melanie

„Jetzt fehlt nur noch der Feinschliff“, sagt Frank Dietrich-Vercrüße, Teamleiter für Bäderbetriebe bei den Stadtwerken Waldshut-Tiengen. Einige Geräte müssen noch aufgestellt , das Gerätelager aufgeräumt, das Unkraut beseitigt und der Rasen gemäht werden. Dann steht dem Start in die Badesaison nichts mehr im Weg. Es ist die erste Saison seit der Wiedereröffnung der Einrichtung nach der millionenschweren Sanierung ohne Corona-Beschränkungen. Das soll am Samstag auch mit der nachgeholten Eröffnungsfeier gefeiert werden.

Für Frank Dietrich-Vercrüße ist es die erste Freibadsaison in seiner neuen Position. Zum 1. Januar hat der Meister für Bäderbetriebe die Teamleitung übernommen. Zuvor war er Stellvertreter des bisherigen Bäderbetriebsleiters Daniel zur Mühlen, der Ende 2021 in die Schweiz gewechselt ist. 2001 hat der 37-Jährige seine Lehre begonnen, 2010 den Meistertitel erhalten. Seit Juli 2014 arbeitet er in den Freibädern Waldshut und Tiengen. „Ich freue mich, dass beide Freibäder jetzt wieder öffnen“, sagt Dietrich-Vercrüße.

Der letzte Feinschliff für die Baderöffnung am Samstag, 14. Mai: Rettungsschwimmer Mahawaduge Chathura hat den Bereich um den Sprungturm ...
Der letzte Feinschliff für die Baderöffnung am Samstag, 14. Mai: Rettungsschwimmer Mahawaduge Chathura hat den Bereich um den Sprungturm gereinigt. Rechts der neue Teamleiter für Bäderbetriebe, Frank Dietrich-Vercrüße. | Bild: Völk, Melanie

Ab Samstag dürfen sich die Besucher wieder auf eine Abkühlung in 1430 Kubikmetern Wasser in Schwimmerbecken, Nichtschwimmerbecken und im Kleinkinderplanschbecken freuen. Umgerechnet so viel Wasser, um 17.875 Badewannen zu füllen. Im Vergleich zu den Vorjahren bringt die Saison keine Neuerungen – aber der Wegfall der Corona-Beschränkungen: „Die Gäste dürfen jetzt die Duschen wieder benutzen. Das ist das erste Mal seit der Wiedereröffnung nach der Sanierung. Die Duschen waren die beiden vergangenen Jahre aus Schutzgründen geschlossen“, erklärt der 37-Jährige.

Erstmals seit der Wiedereröffnung 2020 stehen in diesem Jahr die Duschen zur Verfügung. In den vergangenen beiden Corona-Jahren waren ...
Erstmals seit der Wiedereröffnung 2020 stehen in diesem Jahr die Duschen zur Verfügung. In den vergangenen beiden Corona-Jahren waren die Einrichtungen aus Hygieneschutzgründen geschlossen. | Bild: Völk, Melanie

Zwei Wochen nach dem Tiengener Freibad öffnet auch das Waldshuter Freibad und zwar am 28. Mai 2022 nach der umfangreichen Sanierung – auch hier ist an diesem Tag eine große Eröffnungsfeier geplant. Der 37-Jährige schätzt beide Bäder, ihre Ausstattung und die Besucher. „Es macht Spaß, in beiden Bädern zu arbeiten. Ich freue mich jetzt aber auch auf die Eröffnung in Waldshut. Das Bad ist ganz toll geworden“, sagt Frank Dietrich-Vercrüße mit einem Lächeln.

Das könnte Sie auch interessieren