„Ich hätte eigentlich viel lieber Fußball gespielt, aber mein Papa und meine beiden Schwestern waren im Musikverein, so war mein Weg vorgegeben, der sich jetzt ja auch als der richtige herausgestellt hat.“ Noten begleiten Julia Pichler aus Höchenschwand somit von Kindesbeinen an. Sowohl instrumental als auch gesanglich war und ist sie vielseitig engagiert, sehr ehrgeizig und begabt.

Die Instrumentalpädagogin Julia Pichler an ihrem Lieblingsinstrument, der Trompete.
Die Instrumentalpädagogin Julia Pichler an ihrem Lieblingsinstrument, der Trompete. | Bild: Elisabeth Baumeister

Bereits im Grundschulalter hat sie zwei Jahre die Ausbildung an der Trompete absolviert und sogleich die Musikleistungsabzeichen in Bronze und in Silber erreicht. Die Trompete ist denn auch bis heute ihr Lieblingsinstrument geblieben. Schon als Schülerin der Berufsfachschule hat sie bei der Trachtenkapelle Höchenschwand junge Musiker an der Trompete und an der Blockflöte ausgebildet. Mit 16 Jahren hat Julia Pichler im Verein als Jugendvertreterin Verantwortung im Vorstand übernommen. In dieser Zeit griff sie erstmals zum Dirigentenstab und hat zwei Jahre die Jungmusiker geleitet.

Julia Pichler aus Höchenschwand ist die neue Dirigentin beim Musikverein Riedern am Wald.
Julia Pichler aus Höchenschwand ist die neue Dirigentin beim Musikverein Riedern am Wald. | Bild: Elisabeth Baumeister

Im Anschluss an die Fachhochschulreife in Waldshut führte sie ihr Weg nach Köln. An der dortigen Musikhochschule studierte Julia Pichler auf Lehramt für katholische Religion und Musik, mit dem Hauptfach Trompete. Die Trompete blieb auch ihr Hauptfach im Studium der Instrumentalpädagogik, das sie im März 2021 erfolgreich abgeschlossen hat.

Breitgefächert ist das bisherige musikalische Wirken von Julia Pichler. Die Liebe zur Musik konnte sie mit den beruflichen Tätigkeiten verbinden. Sie war Lehrerin für Gesang bei Musik4U sowie Lehrerin für Trompete und Bläserklassen an den Willi-Brandt-Gesamtschulen.

Seit fünf Jahren arbeitet sie als private Lehrerin für Trompete und Gesang und war Lehrerin für Trompete und Tenorhorn an der Musikschule Delling. Außerdem spielt sie Trompete bei der Rheinisch Bergischen Bläserphilharmonie Bensberg. Mit ihrer Sopranstimme war sie in verschiedenen Schulchören und in einem Gospelchor aktiv und seit mehr als zehn Jahren singt sie im Marienchor in Höchenschwand.

Die Dirigentenstelle

Zurück vom Studium in Köln, ergab sich für die junge Instrumentalpädagogin die Übernahme des Dirigentenstabs beim Musikverein in Riedern am Wald. „Das war Glück für uns beide“, stellt Julia Pichler fest. Der freundschaftliche Kontakt zu Bianca und Heiko Klafki vom Musikverein Riedern am Wald hat im Juli zum Probedirigieren und zur spontanen Zusage geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Ich war mega überrascht und happy über die vielen jungen Musiker/innen und über den herzlichen Empfang im Verein“, sagt Julia Pichler. Sie arbeitet an zwei Schulen im Landkreis Waldshut als Lehrerin für Musik und, um aktiv an der Trompete bleiben zu können, strebt sie an, im Sinfonischen Blasorchester Hochrhein mitzuwirken.

Hobbys und erster Auftritt

Den Ausgleich zu Noten und Tönen findet sie im Radfahren und Inlinen oder beim Fertigen von Handwerklichem aus Holz, beispielsweise ein Puppenhaus fürs Patenkind. Beim geplanten Spätsommerkonzert am 19. September wird die neue Dirigentin erstmals zu erleben sein.