Der erste Naturpark-Kindergarten im Land – im Rahmen des Bienenfestes am Samstag wurde der Kindergarten „Villa Wirbelwind“ als Pilotkindergarten des Naturparks Südschwarzwald ausgezeichnet. Die Vorsitzende des Naturparks, Lörrachs Landrätin Marion Dammann, übergab die Urkunde. Zudem gab es ein großes Mitmachprogram zum Thema Bienen und die Gelegenheit zum Kennenlernen der Kita.

Die Vorsitzende des Naturparks Südschwarzwald Marion Dammann (links) übergab die Verleihungsurkunde an die Leiterin des Kindergartens Alexandra Eschbach (rechts).
Die Vorsitzende des Naturparks Südschwarzwald Marion Dammann (links) übergab die Verleihungsurkunde an die Leiterin des Kindergartens Alexandra Eschbach (rechts). | Bild: Christiane Sahli

Viel los war in diesem Jahr im Kindergarten Villa Wirbelwind. Auf dem Programm standen zwei Projekte zu den Themen „Bienen“ und „Blühende Vielfalt schaffen“ mit vielen Aktionen, die Kinder hatten sich dabei zu richtigen Bienenexperten entwickelt. Und der Kindergarten hatte sich um die Auszeichnung als Naturpark-Kindergarten beworben – mit Erfolg, da alle Voraussetzungen erfüllt waren.

Zitat von Einstein

„Wir haben viel gestaunt und waren begeistert von der Kita“, sagten Reinhard Müller, Fachbereich Natur und Kultur im Naturpark und Projektkoordinatorin Andrea Klenk. „Lernen ist Erleben, alles andere ist Information“, dieses Zitat von Albert Einstein stellte Bürgermeister Dietmar Zäpernick an den Beginn seiner Ansprache. Durch Erleben präge sich alles viel mehr ein, fuhr er fort. Wichtig sei, Kindern und Jugendlichen naturnahe Erfahrungen möglich zu machen und den Kindern die Gelegenheit zu gaben, Tiere, Planzen und und Landschaft kennenzulernen und damit eine Identifikation mit der Heimat zu ermöglichen. „Ich bin unglaublich stolz auf Sie und ihr Team“, so der Rathauschef an die Leiterin der Kindergartens Alexandra Eschbach gewandt angesichts der Engagement aller Beteiligten.

„Ich habe noch nie so viele Bienenexperten auf einmal gesehen“, sagte Marion Dammann zu den Kindern. Die Auszeichnung sei an sich schon etwas Besonderes, aber noch besonderer, da sich der Kindergarten vor neun Mpnaten auf den Weg gemacht habe, einer Zeit, zu der bereits Corona herrschte. Es sei gelungen, Kultur und Natur mit außerschulischen Partnern zusammenzuführen und den Kindern den Gedanken der Nachhaltigkeit näherzubringen. Besonders schön sei, dass sich dies alles vor der Tür machen ließe. „Ich seid zuzusagen Botschafter für den rücksichtsvollen Umgang mit der Natur“, sagte Marion Damman zu den Kinder. Und: „Die Kinder sind es, die in Zukunft unsere Natur schützen und sich um die Kultur bemühen“.

Dauer von fünf Jahren

Dann war er da, der große Moment. Unter dem Jubel der Kinder übergab die Vorsitzende des Naturparks die Verleihungsurkunde an Alexandra Eschbach. Die Verleihung erfolge für die Dauer von fünf Jahren, dies sei aber keine Drohung, sondern eine Motivation, sagte sie lachend. „Wir sind nun Naturparkkindergarten, das ist eine Herausforderung und zugleich eine Verpflichtung“, antwortete Alexandra Eschbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kinder umrahmten den Festakt mit einigen Liedern, bei denen sich natürlich alles um das Thema Bienen drehte. Und im Laufe des Tages gab es zahlreiche Aktionen wie eine Bienen-Ralley, eine Bienenerlebnisparcours für Jung und Alt, Fotoimpressionen und vieles mehr.