Das Projekt „Wohnen im Alter“ ist seit langem die größte Einzelinvestition der Gemeinde Küssaberg. Seit gut zwei Jahren arbeiten Vertreter der Bürgergemeinschaft Küssaberg e.V. und der Verwaltung an den Plänen für die drei Angebotsrichtungen „unter einem Dach“. Nun soll, wenn die Vorarbeiten gut verlaufen, im Juni der Spatenstich erfolgen.

Pflegestufe ist kein Hindernis

Dann entsteht bis 2021 auf dem Areal im Trottenweg in Kadelburg ein Wohnhaus, in dem zum einen im Erdgeschoss eine selbstversorgende Senioren-Wohngruppe mit insgesamt zwölf Plätzen gegründet wird. Eine Pflegestufe soll kein Hinderungsgrund sein, Mitglied der Wohngemeinschaft zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weiter sind im zweiten Stock des Hauses acht barrierefrei nutzbare Wohnungen geplant. Die Wohnungen, sowie die Zimmer der Wohngemeinschaft sind ausschließlich zur Vermietung vorgesehen.

Separates Haus als Treffpunkt

Abgerundet wird das Angebot durch einen öffentlichen Teil in einem separaten Haus, der als Treffpunkt für die Bewohner des Wohnprojektes, sowie für alle anderen Senioren in Küssaberg genutzt werden soll.

Inhaber ist die Gemeinde Küssaberg – und will es auch bleiben, so Bürgermeister Manfred Weber. „Aus dem Programm Soziale Integration im Quartier hat die Gemeinde aktuell einen Zuschuss in Höhe von 217 000 Euro zugesagt bekommen, der für den Bau des öffentlichen Teils, dem zentralen Treffpunkt für die Senioren, zweckgebunden ist“, so der Rathaus-Chef. Er informierte in der jüngsten Gemeinderatsitzung über den Stand der Dinge.

Im Trottenweg soll bald der Spatenstich erfolgen. Wenn alles nach Plan läuft, können die Wohngemeinschaft und die Wohnungen 2021 bezogen werden.
Im Trottenweg soll bald der Spatenstich erfolgen. Wenn alles nach Plan läuft, können die Wohngemeinschaft und die Wohnungen 2021 bezogen werden. | Bild: Maximilian

Durch die Zusage konnte nun auch mit den Ausschreibungen und ersten Auftragsvergaben begonnen werden. Gleich zu Beginn stand die Beschaffung einer Aufzugsanlage an, da, so informierte der beauftragte Architekt Peter Schanz aus Hohentengen, jedes Unternehmen eigene Abmessungen und Vorgaben für den Einbau eines Fahrstuhls habe. Einstimmig entschied sich das Gremium für die Auftragsvergabe in Höhe von 33 513,06 Euro an die Firma Otis GmbH & Co KG. Weiter soll ein Vollwartungsvertrag inklusive Bereitschaft und Tüv-Prüfung für jährlich 2796 Euro abgeschlossen werden.

Zwei Wohnbereiche sind vorgesehen. Zudem Räumlichkeiten, nicht nur für die Bewohner, sondern für alle Senioren in Küssaberg.
Zwei Wohnbereiche sind vorgesehen. Zudem Räumlichkeiten, nicht nur für die Bewohner, sondern für alle Senioren in Küssaberg. | Bild: Maximilian

Nicht ganz so einig waren sich die Ratsmitglieder bei der Wahl des Bodenbelages für die Wohnungen: Nach eingehender Beratung beschloss der Gemeinderat mit zehn Ja-Stimmen, die Wohnungen mit Parkettboden, anstatt Linoleum auszustatten. Die Mehrkosten für den Parkettboden in den Mietwohnungen liegen bei insgesamt 12 000 Euro.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.