Was fällt aus und wo ist die Entscheidung noch offen?

Slow-up

Größte wiederkehrende Breitensportveranstaltung am Hochrhein ist der Slow-up. An ihm beteiligen sich normalerweise über 20.000 Menschen aus der Schweiz und aus Deutschland. Der 32 Kilometer lange Rundkurs, der auf deutscher Seite der Grenze durch Laufenburg, Murg und Bad Säckingen führt, sollte eigentlich am 21. Juni Punkt 10 Uhr in Eiken für Radler und Skateboarder freigegeben werden. Doch nicht einmal Helene Häseli, Geschäftsführerin des Slow-up Hochhrein, glaubt noch wirklich daran.

Luft raus: Auch der Slow-up wird wohl abgesagt.
Luft raus: Auch der Slow-up wird wohl abgesagt. | Bild: Rank, Marion

In der Schweiz wurden bereits vier Slow-up-Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Am Dienstag wird darüber entschieden, ob auch der Slow-up Hochrhein gestrichen wird. „Es sieht ziemlich düster aus“, sagt Häseli. Denn wenn in Deutschland bis Ende August keine Großveranstaltungen abgehalten werden dürften, dann könne der grenzüberschreitende Anlass kaum stattfinden, zumal ja auch noch vollkommen offen sei, wie lange die Grenzen noch geschlossen blieben.

Mit dem Slow-up fiele nicht nur eine besonders bei Familien beliebte Breitensportveranstaltung aus. Vielen Vereinen würden auch die Einnahmen fehlen, die sie aus der Bewirtung entlang der Strecke erzielen.

Forrest Funk

Das Kultfestival Forrest Funk lockt jedes Jahr bis zu 2000 Besucher nach Lauchringen in den Parkwald beim Bahnhof. Die für den 11. Juli geplante Großveranstaltung steht auf der Kippe. Heiko Probst, Cheforganisator des Veranstalters, des Musikvereins Oberlauchringen, erklärt: „Wir warten noch ab, wie das Land entscheidet. Wahrscheinlich werden wir Forrest Funk dieses Jahr absagen müssen.“

Auf der Kippe: Das Kultfestival Forrest Funk.
Auf der Kippe: Das Kultfestival Forrest Funk. | Bild: Yvonne Würth

Wenn die Fakten auf dem Tisch liegen, entscheide man. Bei der Gemeinde ist indes noch keine Anmeldung der Veranstaltung eingegangen. Bürgermeister Thomas Schäuble sagt aber klar: „Forrest Funk kann von uns nicht gestattet werden. Selbst wenn es stattfände, haben sicher viele Angst, zu kommen und sich zu infizieren.“ Die vom Lauchringer Handels- und Gewerbekreis organisierte fünfte Lauchringer Triathlonnacht am 26. Juni ist laut Schäuble bereits abgesagt. Beim Lauchringer Triathlon starten jedes Jahr 300 Sportler, und das Rahmenprogramm lockt viele Besucher.

Stimmen

Noch bedeckt halten sich die Veranstalter des Stimmen-Festivals in Lörrach, das jeweils im Juli mehrere tausend Zuschauer zu den Open-Air-Konzerten auf den Marktplatz lockt. Es gilt als das größte Open-Air-Festival im Dreiländereck. In diesem Jahr gehören Deep Purple, Silbermond und Passenger zu den Top-Acts.

Noch offen ist, ob Stimmen 2020 in Lörrach stattfinden kann.
Noch offen ist, ob Stimmen 2020 in Lörrach stattfinden kann. | Bild: Obermeyer, Justus

Dass sie nach den neusten Vorgaben des Landes tatsächlich spielen werden, ist unwahrscheinlich. Und doch ging der Kartenvorverkauf gestern weiter. „Derzeit muss die Landesregierung ja erst einmal definieren, was sie unter einer Großveranstaltung versteht“, so der Pressesprecher des Lörracher Burghofs Tobias Pfleger.

Zeltmusikfestival

Abgesagt ist dagegen das Zeltmusikfestival (ZMF) in Freiburg im Juli – zum ersten Mal in der 37-jährigen Geschichte des ältesten Musikfestivals Baden-Württembergs.

Abgesagt: Das Zeltmusikfestival in Freiburg.
Abgesagt: Das Zeltmusikfestival in Freiburg. | Bild: FEZE

Derzeit werde geprüft, ob einzelne Konzerte auf das nächste Jahr verlegt werden können, so dioe Veranstalter. Geplant waren Konzerte unter anderem mit Suzanne Vega, Al di Meola, Dieter Thomas Kuhn, Helge Schneider und Johannes Oerding.

Sommersound

Bereits abgesagt wurde gestern das Open-Air-Festival „Sommersound“ in der Schopfheimer Altstadt. Mitte Juli sollten hier Adel Tawil, Alvaro Soler, The Hooters und Labrassbanda spielen. „Wir werden das komplette Line-Up in das Festival 2021 integrieren“, so Christoph Römmler, Geschäftsführer des Veranstalters Karo-Events, auf Anfrage.

Verschoben: 2020 gibt es in Schopfheim keinen Sommersound.
Verschoben: 2020 gibt es in Schopfheim keinen Sommersound. | Bild: Stefan Ammann

Möglicherweise werde das Festival im kommenden Jahr sogar verlängert. Auch wenn die Landesregierung noch nicht genau definiert habe, was unter einer Großveranstaltung zu verstehen sei, habe man sich für eine Absage entschieden. „Wir sind nicht blauäugig“, so Römmler.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €