Für Kunstinteressierte: Pop-Art-Künstler Michael Knittel

Was gibt es zu sehen?

Mit Michael Knittel aus Albbruck stellt ein junger Künstler seine Bilder am Sonntag, 2. August von 14.30 bis 17 Uhr, im Museum im Alten Rathaus in Rheinheim aus, für die er eine Kombination von Acryl- und Graffitisprühfarben, aber auch Ölkreide verwendet. Nicht nur Leinwände sind auffällig bunt bemalt, auch Gebrauchsgegenstände wie Gitarren oder Ölfässer. Der Künstler ist anwesend.

Welche Sicherheitsmaßnahmen gibt es?

Es gelten die Corona-Schutzmaßnahmen mit Handdesinfektion und Mundschutz. 30 Personen dürfen sich gleichzeitig im Museum aufhalten. Es gibt einen Leitweg.

Was kostet der Eintritt?

Eintritt frei, freiwillige Spende ist aufgestellt.

Pop-Art-Künstler Michael Knittel. Museum Rheinheim
Pop-Art-Künstler Michael Knittel. Museum Rheinheim | Bild: Robert Jentzsch | www.rjphoto.de
Das könnte Sie auch interessieren

Für Abenteurer: Die Tschamberhöhle in Rheinfelden

Was gibt es zu erleben?

Die Tschamberhöhle liegt direkt am Rheinufer im Rheinfelder Ortsteil Karsau-Riedmatt. Sie ist eine der seltenen aktiven Bachhöhlen und nur eine von drei Muschelkalkhöhlen von den 50 Schauhöhlen in Deutschland.

Welche Sicherheitsmaßnahmen gibt es?

Es gelten die Distanz- und Hygienegebote. Es werden keine Schutzmäntel und Helme ausgegeben. Strapazierfähige Kleidung und Fahrradhelm mitbringen. Nicht mehr als zehn Personen in die Höhle. Anmeldung unter www.tschamberhoehle.de

Wann geht es los?

Sonntags in den Sommerferien zu jeder vollen Stunde ab 13 bis 16 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4,50 Euro, für Kinder und Jugendliche (ab 6 Jahren) 2,50 Euro.

Die Tschamberhöhle in Rheinfelden ist in den Sommerferien geöffnet. Bild: Touristinfo Rheinfelden
Die Tschamberhöhle in Rheinfelden ist in den Sommerferien geöffnet. Bild: Touristinfo Rheinfelden | Bild: Michael Zapf
Das könnte Sie auch interessieren

Für Nostalgiker: Die Sauschwänzlebahn in Blumberg

Was gibt es zu erleben?

Die Strecke der Sauschwänzlebahn führt 25 Kilometer von Blumberg-Zollhaus nach Weizen über vier Brücken und durch sechs Tunnel und zurück. Der Weg ist gesäumt von tollen Ausblicken. Bei gutem Wetter bis in die Alpen.

Welche Sicherheitsmaßnahmen gibt es?

Ein mitgebrachter Mund-Nasen-Schutz muss während der kompletten Fahrt, in allen Gebäuden am Bahnhof, sowie am Bahnsteig getragen werden. Das Catering im Zug findet nicht statt. Die Fahrkarten müssen vorab online reserviert werden.

Fahrzeiten und -kosten:

Ab Bahnhof Blumberg-Zollhaus um 10.10 und 14.10 Uhr; Bahnhof Weizen 11.35 und 15.35 Uhr. Einfache Fahrt 18, Hin- und Rückfahrt 24 Euro. Kinder ab 8 Euro.

Die Sauschwänzlebahn in Blumberg. Bild: Verein
Die Sauschwänzlebahn in Blumberg. Bild: Verein | Bild: Archiv
Das könnte Sie auch interessieren