Darauf haben viele sehnsüchtig gewartet: Ab Montag, 7. Juni, sind die Freibäder in Lienheim und Hohentengen geöffnet. Coronabedingt ist der Betrieb zwar nur mit Einschränkung der Besucherzahlen und Besuchszeiten und unter den besonderen Hygienevorschriften möglich. Aber immerhin können 400 Personen eine Saisonkarte über die Gemeindeverwaltung erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem im vergangenen Jahr auf Grund der Coronasituation der Badebetrieb aus haftungsrechtlichen, wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen ausgefallen ist, hat die Gemeindeverwaltung für dieses Jahr ein umfangreiches Konzept erarbeitet, um den Badebetrieb in Lienheim und Hohentengen zu ermöglichen. Da die 7-Tage-Inzidenz unter 100 liegt, ist eine Öffnung möglich, mit Maskenpflicht und unter Einhaltung entsprechender Abstände und Vorgaben.

  • Einlass ist nur für aktuell getestete, geimpfte oder genesene Personen gestattet, Kinder unter sechs Jahren brauchen keinen Nachweis. Es gilt die Kontaktdatenerfassung, die über die Luca-App möglich ist.
  • Besuchszeiten: Im Freibad Hohentengen im 2-Schicht-Betrieb von 9 bis 14 Uhr und 15 bis 20 Uhr; im Freibad Lienheim von 11 bis 21 Uhr.
  • Besuchsbegrenzung: Im Schwimmbad Hohentengen dürfen sich im Schwimmerbecken 32, im Nichtschwimmerbecken 31 Personen aufhalten. Gleichzeitig dürfen 65 Besucher anwesend sein. Im Becken in Lienheim dürfen 30 Personen sein, insgesamt dürfen 70 Besucher anwesend sein.

Die Rutschbahn im Hohentengener Bad kann nicht genutzt werden. Um die Einhaltung der Reglementierungen zu gewährleisten, hat die Gemeindeverwaltung das Bürgernetzwerk um Unterstützung bei der Eingangskontrolle und der Kontrolle der zulässigen Personenzahlen gebeten. Wer hier gegen eine Vergütung mithelfen möchte, kann sich per E-Mail unter buergernetzwerk@hohentengen.net melden und bekommt eine Einführung.

Das könnte Sie auch interessieren
  • In Lienheim werden Bad, Kiosk (geöffnet von 11 bis 22 Uhr) und Campingplatz weiterhin von Josef Wölfle betreut, für die Badtechnik ist Markus Gampp zuständig.
  • In Hohentengen hat die Betreuung von Bad, Kiosk (9 bis 21 Uhr) und Campingplatz wie im Vorjahr Yadigar Korhut, unterstützt von ihrem Mann Cenker Korhut, übernommen. Den Badebetrieb mit Technik und Aufsicht leitet weiterhin Peter Winzenburg. Für den Kioskbetrieb gelten die Regelungen der Gastronomie.