Wie so viele Vereine steckt der Lions Club Bad Säckingen in einem Dilemma. Aufgrund der Corona-Pandemie sind dem Verein in diesem Jahr die Einnahmen durch Bewirtung bei Veranstaltungen oder eigene Aktionen weggebrochen. Geld, das die Löwen für ihr soziales Engagement aber benötigen. Deshalb bringt der Club nun einen Adventskalender heraus, wie Präsident Peter Welsch in einer Pressemitteilung ankündigte.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinter den Türchen der 2000 Kalender warten auf die Käufer 220 demnach Sachpreise und Warengutscheine im Wert von 6300 Euro. Die Preise haben 60 Geschäftsleute aus Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie beigesteuert. „Und jeder Kalender gewinnt“, erklärt Peter Welsch. Der Schnellimbis Mc Donald‘s spendiert für jedes Türchen des 24. ein Happy Meal oder Mc Menü.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch wie funktioniert der Lions-Adventskalender? Ganz einfach: Jeden Tag werden die Gewinn-Nummern des jeweiligen Türchens ausgelost und ab Dienstag, 1. Dezember, im Internet (www.lions-bad-saeckingen.de) veröffentlicht. Dann können die Preise bei den Spendern abgeholt werden oder die Gewinner bekommen ihre Preise zugeschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Mittwoch, 4. November, gibt es den Kalender, den ein Bild von dem tiefverschneiten Gallusturm ziert, bei folgenden Verkaufsstellen für je 5 Euro zu erwerben: In Bad Säckingen bei Dick Küchen (Tullastraße 3), in der Schwaldwald-Apotheke in Bad Säckingen (Schützenstraße 16/1) und Murg (Murgtalstraße 14) sowie bei Buch & Café am Andelsbach in Laufenburg. „Das ist ein tolles Geschenk an die Mitarbeiter oder Vereinsmitglieder, die in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier haben“, regt Peter Welsch an. Und Lions-Sekretär Simon David fügt hinzu: „Das Beste an dem Kalender ist, dass der Verkaufserlös zu 100 Prozent an lokale, soziale Projekte oder Menschen in Not gespendet wird.“