Ein alkoholisierter Autofahrer aus dem Aargau befuhr nach Polizeiangaben mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die B 34 von Brennet in Richtung Bad Säckingen. Am westlichen Ortseingang an der Kreuzung Basler Straße/Jurastraße verfehlte der rasende Opelfahrer die Abfahrt in Richtung Schweiz und überfuhr zunächst zwei Verkehrsinseln.

Fahrer sei stark alkoholisiert gewesen

Nach Mitteilung der Polizei war der Fahrer aufgrund des hohen Alkoholspiegels nicht mehr in der Lage sein Auto unter Kontrolle zu halten, steuerte seinen Wagen über einen weiteren Bordstein und frontal gegen die Lärmschutzwand des an der Kreuzung befindlichen McDonalds-Restaurants. Die Metallarmierung der Lärmschutzwand wurde dabei komplett abgerissen. 

Zu einem schweren Verkehrsunfall am westlichen Ortseingang von Bad Säckingen war die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen mit sechs Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.
Zu einem schweren Verkehrsunfall am westlichen Ortseingang von Bad Säckingen war die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen mit sechs Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz. | Bild: Peter Umstetter

Durch die überhöhte Geschwindigkeit und die Reaktionslosigkeit des Fahrers krachte er mit seinem Wagen in der Folge in die auf der Terrasse befindliche Kinderrutsche, die er durch die Wucht des Aufpralls durch die Luft schleuderte. Auch der daneben befindliche Sonnenschirm wurde umgestoßen und fiel gegen eine Glaswand, die dadurch zersplitterte. Völlig zerstört blieb der Wagen vor dem Haupteingang des Restaurants stehen.

Ein Restaurantbesucher wurde bei dem Unfall verletzt

Nach Polizeiangaben ist bei diesem Unfall auch ein älterer Restaurantbesucher verletzt worden. Er war zu dieser Zeit gerade im Außenbereich auf der Terrasse. Als der Opel durch die Lärmschutzwand krachte, versuchte der ältere Mann sich auf die Seite zu retten und stürze dabei zu Boden. Ein Schulterbruch war laut Polizei die Folge.

Eine Kinderrutsche wurde buchstäblich durch den Fahrer mit Schweizer Kennzeichen wegkatapultiert.
Eine Kinderrutsche wurde buchstäblich durch den Fahrer mit Schweizer Kennzeichen wegkatapultiert. | Bild: Peter Umstetter

Auch der Autofahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an. Aufgrund der Höhe des Alkoholspiegels wird er mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Zudem wird gegen ihn wegen Gefährdung im Straßenverkehr ermittelt.

Neben Polizei und Rettungsdienst musste auch die Feuerwehr ausrücken

Auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen wurde zu dem Unfall gerufen. Sie waren mit sechs Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort, wie Einsatzleiter Mark Jagenow berichtete. Im Einsatz war auch der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, der Notarzt und die Polizei.

Auch eine Glaswand wurde durch den Unfall zerstört.
Auch eine Glaswand wurde durch den Unfall zerstört. | Bild: Peter Umstetter

Am Auto entstand nach Polizeiangaben ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die gesamte Schadenshöhe ist aktuell noch nicht bekannt. Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Polizei bittet um Hinweise, ob der Fahrer im Vorfeld durch seine Fahrweise auffällig geworden ist.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Säckingen unter der Telefonnummer 07761/9340 entgegen.

Video: Peter, Umstetter