Thema & Hintergründe

B34

Aktuelle News und Hintergründe zur B34.


Die Bundesstraße 34 führt von Basel in der Schweiz nach Bodman-Ludwigshafen am Bodensee.

Neueste Artikel
Waldshut-Tiengen Ausgerechnet das Coronavirus könnte die langersehnte Fertigstellung der Kolpingbrücke beschleunigen
Die Kolpingbrücke am Waldshuter Bahnhof wird voraussichtlich bereits Ende April fertiggestellt. Weil aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen derzeit wenig Verkehr herrscht, ist die Bundesstraße 34 unter der Brücke derzeit voll gesperrt, was ein paralleles Arbeiten an den nördlichen und südlichen Stützmauern der Rampen ermöglicht.
Die nördlichen Stützmauern an den Rampen der Kolpingbrücke sind zum Teil bereits betoniert und verputzt.
Bad Säckingen Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt
Autofahrerin übersah die Radlerin beim Einbiegen auf die B 34. Die 77-jährige Radfahrerin hatte zwar einen Fahrradhelm dabei – aber nicht aufgesetzt.
Bad Säckingen Ein Ingenieur mit Weitblick
Eine Straße in Bad Säckingen erinnert an Johann Gottfried Tulla, der vor 200 Jahren den Rhein begradigen ließ. Er erblickte am 20. März 1770 das Licht der Welt.
Die Tullastraße verläuft zwischen der Fricktalstraße und der Jurastraße und parallel zur Basler Straße.
Waldshut-Tiengen Elf Monate später als ursprünglich geplant soll die Sanierung der Kolpingbrücke in Waldshut nun Mitte Mai abgeschlossen werden
Die Sanierung der Kolpingbrücke beim Waldshuter Bahnhof soll Mitte Mai abgeschlossen sein. Dies teilt Dieter Bollinger, leitender Baudirektor beim Regierungspräsidium Freiburg, in dessen Auftrag die Rampen des Bauwerks seit September des vergangenen Jahres instand gesetzt werden, auf Anfrage mit. Welche Auswirkungen das Coronavirus auf die Brücke hat, lesen Sie hier.
Sind zuversichtlich, dass die Sanierung der Waldshuter Kolpingbrücke Mitte Mai abgeschlossen werden kann (von links): Andreas Wolf, Mitarbeiter des städtischen Tiefbauamts, Tiefbauamtsleiter Theo Merz, Xaver Ebner von der ausführenden Baufirma Gero Keller und Dieter Bollinger, leitender Baudirektor des Regierungspräsidiums Freiburg.
Bad Säckingen So könnte die neue Volksbankzentrale aussehen
Neue Bankzentrale soll auf dem Kestenholz-Gelände entstehen, eingebetet in ein neues Stadtquartier mit Arbeiten, Wohnen und Einkaufen. Wir zeigen erste Konzeptstudien eines Ideenwettbewerbs für die Bebauung des Areals.
Volksbankchef Werner Thomann zeigt eine von mehreren Konzept-Ideen für die Bebauung des jetzigen Mercedes-Kestenholz-Geländes. Im Moment handelt es sich nicht um Planungen, sondern nur um Ideen, betont Thomann.
Radolfzell Ein fliegendes Kanu und ein Baum vor der Tiefgarage: So sah es nach dem Sturmtief Petra in Radolfzell und auf der Höri aus
Das Sturmtief Petra ist so gut wie weg und es hat seine Spuren in weiten Teilen von Baden-Württemberg hinterlassen. Mit Windböen von mehr als 100 Kilometern pro Stunde hat Petra umgekippte Bäume, sintflutartige Regengüsse, sowie Schnee, Frost und Glätte hinterlassen. Doch in Radolfzell und auf der Höri fällt die Bilanz nicht so negativ aus.
Bad Säckingen Volksbank baut kleinen Stadtteil auf dem jetzigen Kestenholzgelände
Das Bad Säckinger Bankhaus will den Firmensitz von der Altstadt an die Friedrichstraße verlegen. Dafür ist ein Neubau nötig. Doch vorerst ist noch das Mercedes-Autohaus auf dem Gelände. Das Autohaus will bis spätestens Januar 2022 raus sein.
Volksbankchef Werner Thomann zeigt eine von mehreren Konzept-Ideen für die Bebauung des jetzigen Mercedes-Kestenholz-Geländes. Im Moment handelt es sich nicht um Planungen, sondern nur um Ideen, betont Thomann. Der SÜDKURIER wird im Laufe des Tages noch andere Konzept-Studien vorstellen.