Die Idee für diesen anspruchsvollen Sportevent hatte 2004 Dieter Schmid, Geschäftsführer der Privatbrauerei Waldhaus. Er konnte damals die Gemeinde Weilheim, Thomas Zimmermann von der Brauereigaststätte Waldhaus und für die sportliche Organisation den Velo- und Bike-Club (VBC) Waldshut-Tiengen ins Boot holen, um dieses viel beachtete Sportereignis auf die Beine zu stellen.

Die klassische Strecke, die 2022 zum 17. Mal ausschließlich mit nicht motorisierten Mountainbikes befahren wird, ist 42 Kilometer lang und zieht sich über 900 Höhenmeter. Start ist vor der Haagwaldhalle im Weilheimer Ortsteil Remetschwiel um 10.30 Uhr, je nach Leistung der Teilnehmer, werden die Mountainbiker in vier Blöcken auf die Strecke geschickt. Neu hinzu kommt in diesem Jahr eine Kurzstrecke mit 30 Kilometern und 300 Höhenmeter.

Die Kurzstrecke spart die technisch anspruchsvollere Nordschleife des Kurses aus. Diese Strecke soll Jugendliche, die ihre Grenzen mal richtig ausloten wollen ebenso ansprechen wie freizeitorientierte Biker, die mit weniger sportlichem Elan Rennatmosphäre schnuppern wollen. Die Kurzstrecke kann zudem mit Mountainbikes mit und ohne elektrische Unterstützung gefahren werden.

Während der Veranstaltung gibt es auf dem Parkplatz vor der Haagwaldhalle in Remetschwiel einen Festbetrieb und Informationsstände rund um den Radsport.

Anmeldeschluss: Die Onlineanmeldung wird eine Woche vor dem Renntermin geschlossen. Das Teilnehmerfeld auf der Strecke „Klassisch MTB“ ist auf 850 begrenzt. Ist das Starterfeld bereits vor Anmeldeschluss voll, wird die Anmeldung vorzeitig geschlossen. Nachmeldungen und Startnummernausgabe sind am Samstag, 2. Juli, in der Zeit von 16 Uhr bis 17 Uhr, und am Sonntag, 3. Juli, 8 bis 10 Uhr möglich.