Das neue Programm der Volkshochschule Wehr wurde erstmals von der Leiterin der VHS, Carina Wanowski, und dem Kulturamtsleiter Frank Wölfl vorgestellt. Die Theatergruppe kehrt nach fünf Jahren Pause nach Wehr zurück. Unter der Leitung von Frank Wölfl startet eine neue Laienspielgruppe für Wehr. Carina Wanowski sagte: „Wir freuen uns, dass wir die Tradition wieder aufnehmen können.“

Erfreut ist Wanowski auch über die Exkursion, die ihr Vorgänger Reinhard Valenta anbietet, sie sagte: „Wir sind sehr froh, dass wir ihn nicht verlieren und er uns so erhalten bleibt.“ Die Exkursion führt zum Nationaldenkmal Hartmannsweiler Kopf, um die Gedächtnisstätte zu besichtigen. Die beliebten Kunstkurse mit Elena Romanzin die auch Teilnehmer aus der Schweiz und Frankreich begeistern finden weiterhin statt. Wanowski dazu: „Ein neuer wöchentlicher Kurs startet ebenfalls.“ Die bewährten Angebote der jungen VHS wie die Selbstverteidigung kamen so gut an, dass wir in diesem Jahr zwei Kurse anbieten“ so Wanowski.

Eine neue Vortragsreihe am Nachmittag um 15 Uhr, lockt mit Kaffee und Kuchen in Vergangene Zeiten oder hohe Berge. Die drei Nachmittage beinhalten: „Das waren Zeiten“, „Das alte Öflingen„ und mit „dem Motorsegler vom Hotzenwald zum Matterhorn„. „Die Kurse im Hallenbad“, so Wanowski, „finden in Kooperation mit Aquamotion statt.“

Sie sagte weiter: „Vom Babyschwimmen bis zum Aquacycling können wir eine große Auswahl anbieten.“ Im Zuge des „European-Energy-Awards“ bietet die VHS Wehr Angebote, die sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Klimaschutz beschäftigen. Vorträge wie „Elektromobilität, längst keine Zukunftsmusik mehr“ oder „Das Geld liegt auf dem Dach, Neue Chancen für Photovoltaik“ sollen offene Fragen klären. Mit den geführten E-Bike Touren mit Clemens Thoma und Ekkehard Meroth bekommt man nicht nur Sicherheitstipps, sondern sieht auch die besonderen Plätze in der Region.

Von Foto- bis Kochkursen

Wie fotografiert man eigentlich die Sterne? Diese und ähnliche Fragen werden beim „Abendlichen Foto-Workshop“ beantwortet. Wer sich Fragt wie man die Blende bei seiner Spiegelreflexkamera einstellt ist beim „Foto-Workshop am Wochenende“ richtig. Die Kurse findet man auf der Internetseite der Volkshochschule Wehr.

Wanowski erwähnte: „Ein echtes Höhepunkt ist die Lesung durch Kurt Oesterle.“ Er berichtet mit „Die Erbschaft der Gewalt“ über die nahen und fernen Folgen des Krieges. Alle Vorträge im großen Saal der Stadthalle werden durch Dagmar und Werner Eckert bewirtet. Der Erlös kommt deren Indienprojekt zu gute.

Auf vielfachen Wunsch finden nach einjähriger Pause wieder die bewährten Whisky-Kurse statt. Ein Kochkurs für arabische und syrische Küche bringt neue Gewürze in unsere Küchen. Für die Sprachkurse freut sich Wanowski wieder, einen Französisch Kurs anbieten zu können. Sowohl die VHS Wehr wie die VHS Bad Säckingen bieten ab dem kommenden Semester eine Ermäßigung für Schwerbehinderte (GdB 50) auf Kurse und Seminare.

Das Programm: Informationen zum aktuellen VHS Programm gibt es unter der Telefonnummer: 07762/80 86 02 oder im Internet unter der Homepage: www.vhs-wehr.de