Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Waldshut-Tiengen sind trotz Corona-Krise und der damit verbundenen Einschränkungen weiter für die Bürger da. Um eine mögliche Ansteckungsgefahr zu vermeiden, allerdings nur noch telefonisch. Bis auf Weiteres bleiben die beiden Rathäuser in Waldshut und Tiengen sowie alle kommunalen Servicestellen für Publikumsverkehr geschlossen. Ersatz soll ein Bürgertelefon bieten.

Das könnte Sie auch interessieren

„Nachdem wir – aufgrund der vom Land erlassenen Rechtsverordnung – unsere städtischen Dienststellen haben schließen müssen, sind wir nun dabei, die Anliegen der Bürger so weit als möglich telefonisch und per Mail zu bearbeiten“, erklärt Oberbürgermeister Philipp Frank die getroffenen Maßnahmen auf Anfrage unserer Zeitung. „Es geht hier um den Gesundheitsschutz aller“, fügt er hinzu.

Nur noch bei dringenden Angelegenheiten und vorheriger Terminvereinbarung werde Besuchern Einlass in die Rathäuser und weitere Dienststellen gewährt. „Wer Angelegenheiten telefonisch regeln kann, sollte dies vorziehen“, so die Stadtverwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die aktuelle Situation treffe die Verwaltung der Doppelstadt nicht unvorbereitet, erklärt OB Philipp Frank. „Auch wenn niemand genau vorhersehen konnte, was im Augenblick passiert, haben wir doch schon vor mehr als zwei Wochen angefangen, uns auf die Situation einzustellen“, sagt er und ergänzt: „Wir haben einen Verwaltungsstab und ein Lagezentrum eingerichtet, von dem aus alle eingehenden Informationen bewertet und entsprechende Maßnahmen koordiniert werden. Meinem Eindruck nach haben wir alles getan, was man hat tun können – und sind dabei, die Situation permanent neu zu bewerten und gegebenenfalls einzelne Maßnahme lagebezogen anzupassen. Wir befinden uns sozusagen in einem lernenden Prozess“, so Oberbürgermeister Philipp Frank.

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtbibliotheken geschlossen

Ab sofort bleiben auch die beiden Stadtbüchereien in Waldshut und Tiengen bis auf Weiteres geschlossen. Alle Leihfristen würden sich während der Dauer der Schließung automatisch verlängern. In keinem Fall fielen Überziehungsgebühren an, teilt die Stadtverwaltung der Doppelstadt mit. Als Alternative weist sie auf die Möglichkeit hin, die Online-Bibliothek zu nutzen. Dieses kostenlose Angebot steht allen Bibliotheksmitgliedern mit einem gültigem Büchereiausweis zur Verfügung. Die Internetadresse der „Onleihe Dreiländereck“ lautet (www.onleihe.de/dreilaendereck).

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €