Das Jahr 2020 war ein ungewöhnliches Jahr für die Trachtenkapelle Obermettingen (TKO), geprägt durch die Corona-Pandemie, so Vorsitzende Julia Kohler, die im Verlauf der Jahreshauptversammlung ihr Amt zur Verfügung stellte. Die Musiker hoffen, dass sie bald wieder gemeinsam musizieren können und vielleicht klappt es in diesem Jahr mit dem Weihnachtskonzert. „Die TKO möchte in 2023 das Bezirksmusikfest des Arbeitsbezirks acht durchführen, dann wird die TKO 65 Jahre alt“, so Julia Kohler. Die Hauptversammlung fand als Online-Veranstaltung statt.

Julia Kohler erwähnte in ihrem Jahresbericht die Open-Air-Proben, die an verschiedenen Orten stattfinden konnten und das unter Hygieneauflagen durchgeführte Platzkonzert, welches als „Picknickkonzert“ stattfand. Die TKO nahm auch am Ferienprogramm der Gemeinde teil. Wenn auch die Kontakte auf Sparflamme kochten, so hob Julia Kohler hervor, dass durch das „TKO-Blättle“, Zoom-Veranstaltungen, die Kommunikation über WhatsApp und kleine Geschenke zu Nikolaus und Weihnachten der Kontakt zu den Mitgliedern aufrechterhalten werden konnte. Sie bedauerte, dass Veranstaltungen sowie die Verbandsehrungen von Peter Güntert und Stefan Böhler ausfallen mussten. Jedoch konnte ein Schrank für die Aufbewahrung der Trachten im Probelokal der Trachtenkapelle angeschafft und die Patenschaft für zwei „Bänkle“ in Obermettingen übernommen werden.

Schriftführerin Ramona Schattmaier ergänzte den Bericht der Vorsitzenden. Kassierer Stefan Böhler gab einen detaillierten Bericht über die Ein- und Ausgaben des Geschäftsjahres. Besonders hob er die erhaltenen Spenden hervor sowie die Zuschüsse durch die Corona-Soforthilfen. Somit erzielte die TKO im Jahr 2020 einen Gewinn von rund 1000 Euro.

Aufgrund der wenigen Proben führt Dirigent Horst Malzacher in diesem Jahr keine Probenstatistik. Er bedankte sich bei der Vorstandschaft, besonders bei dem Vorsitzenden Paul Brogle, für die Organisation der Open-Air-Proben. Er bedauerte, dass keine gemeinsamen Proben möglich sind, betonte aber, dass der Spaß an der Musik alle wieder zusammenbringen wird. „Ich freue sich schon darauf, alle MusikerInnen wieder „in Live und in Farbe“ zum Musizieren zu sehen“, so der Dirigent.

Keine schwere Aufgabe hatte Bürgermeister Tobias Gantert mit den Wahlen. Das neue Vorstandsteam besteht aus den Vorsitzenden Matthias Böhler, Sven Gantert und Paul Brogle. Wiedergewählt wurden Kassierer Stefan Böhler, Schriftführerin Ramona Schattmaier und die Beisitzerinnen Tina Gantert und Bianca Kohler.

„Ich gratuliere euch zur Entscheidung für ein Bezirksmusikfest und sichere die Unterstützung der Gemeinde zu“, betonte Bürgermeister Tobias Gantert.

Ortsvorsteher Norbert Ebi richtet beste Grüße vom gesamten Ortschaftsrat aus und bedankt sich für die Übernahme der Patenschaft von zwei Obermettinger „Bänkle“. Er gratulierte der neugewählten Vorstandschaft und dankt der scheidenden Vorsitzenden Julia Kohler für ihre Arbeit in den letzten zwei Jahren. „Ich wünsche uns wieder mehr Normalität und Musik und hoffe, dass alle gesund bleiben“, so Norbert Ebi und er äußerte die Idee einer musikalischen Wanderung.

Eigentlich wären in diesem Jahr noch Auftritte in Ewattingen, Aichen, Berau und Wangen geplant sowie das Weihnachtskonzert. Doch darüber besteht noch keine Gewissheit.