Aus Edeka Sulger am Ortseingang Ost von Murg wird zum 1. Mai ein Schmidts Markt. Das traditionsreiche Familienunternehmen aus Rickenbach übernimmt den Edeka Markt von Jürgen Sulger, der nach mehreren Jahrzehnten Präsenz in Murg in den Ruhestand geht. Mit dem Standort Murg eröffnet Schmidts Märkte seine 15. Filiale in der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

„Schmidts Märkte ist ein sehr gutes Unternehmen, ein guter Arbeitgeber und hat ein sehr gutes Konzept für seine Märkte“, bestätigt Jürgen Sulger auf Anfrage des SÜDKURIER die Gerüchte, dass er demnächst aus Altersgründen seinen Edeka Markt übergäbe: „Ja, ich gehe in den Ruhestand“, so der 65-Jährige. Zur Übernahme durch die Schmidts Märkte verweist Sulger auf die Geschäftsphilosophie des Familienunternehmens, die mit seinen Vorstellungen übereinstimmt und betont: „Das ist eine gute Sache. Für mich ist es wichtig, für meine Kunden und Mitarbeitenden eine gute Nachfolge zu haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Zufriedenheit über die künftige Filiale in Murg auch bei den Schmidts Märkten. „Das ist ein gut geführter Markt und ein toller Kollege“, sagt Michael Schmidt und meint: „Das wichtigste sind immer die Menschen, die Mitarbeiter. Das muss gut zusammenpassen.“

Noch bis zum 30. April ist alles beim Alten, und werden die Kunden bei ihrem Einkauf im Edeka Sulger Markt wie immer gute Chancen haben, irgendwo im Markt auf den Chef persönlich zu treffen. Danach endet die Ära Sulger in Murg.

Die Familie Sulger war 88 Jahre in der Branche tätig und ursprünglich in der Oststadt von Laufenburg zu Hause. Später siedelte der Lebensmittelmarkt in die Andelsbachstraße um und eine Filiale wurde in der Ortsteinstraße in Murg eröffnet. Im Jahr 1998 übernahm Jürgen Sulger den Standort in der Eglerstraße in Murg. Bei Edeka war die Familie Sulger bereits über 40 Jahre Mitglied, als Jürgen Sulger 2009 zusammen mit Edeka den Edeka Aktivmarkt an der Hauptstraße realisierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Schmidts Märkte am 1. Mai den Edeka Sulger mit seinen 50 Mitarbeitern übernimmt, wird die auffallendste Veränderung sein, dass aus der K+U Bäckerei eine Marktbäckerei der Schmidts Märkte wird. So wie Schmidts Märkte bereits 2019 die K+U Filialen in ihren anderen Märkten übernahm. Alles andere wird sich zeigen. „Wir stülpen nichts über. Was gut ist, wollen wir erhalten“, so Michael Schmidt. Dazu gehört laut Schmid zum Beispiel das Angebot an regionalen Produkten. Dass an der Frischtheke künftig dann die frisch zubereiteten Gerichte aus der Hausküche der Schmidts Märkte in Bad Säckingen mit im Angebot sind, versteht sich von selbst.