Mit Blumen beglückwünschte Bürgermeister Thomas Schäuble die beiden Ärztinnen Kerstin Kirchhoff-Jung und Luise Weder, geborene Kirchhoff, die zum 1. Juli von ihren Eltern Tilman und Maria Kirchhoff die Hausarztpraxis in der Dr. Urnaustraße in Lauchringen übernommen haben. Schäuble zeigte sich überaus erfreut und dankbar, dass sich die beiden Töchter des Arztehepaars Kirchhoff entschlossen hatten, die elterliche Praxis als Gemeinschaftspraxis weiterzuführen, nachdem sich die Eltern in den Ruhestand zurückziehen wollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Ärztinnen verfügen bereits über eine mehrjährige Berufserfahrung und sind Fachärztinnen für Innere und Allgemeinmedizin. Kerstin Kirchhoff-Jung betreibt zusätzlich den Schwerpunkt Diabetologie und Luise Weder hat sich auf manuelle Medizin (Chirotherapie) spezialisiert. Für Kerstin Kirchhoff-Jung war es schon immer ein Wunschtraum, eines Tages eine Hausarztpraxis im ländlichen Raum zu übernehmen. Auch Luise Weder bevorzugt den direkten Kontakt und die Nähe zu den Patienten im Gegensatz zu einer gewissen Anonymität im städtischen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Die beiden jungen Ärztinnen werden ab sofort mit etwas veränderten Sprechzeiten die Arztpraxis zusammen als Gemeinschaftspraxis weiterführen. Die Eltern Maria und Tilman Kirchhoff zeigten sich froh und dankbar darüber, dass die Praxis weiter bestehen bleibt und in der vierten Generation fortgeführt wird. Sie werden künftig noch zeitweise in der Praxis mithelfen. Nach ihren Zukunftsplänen befragt, äußerten die neuen Ärztinnen, dass die Praxis in naher Zukunft modernisiert und renoviert werden wird.

Die beiden Ärztinnen und die Praxis

  • Kerstin Kirchhoff-Jung (38) studierte von 2000 bis 2007 an der Universität Tübingen Medizin und arbeitete danach dreieinhalb Jahre als Assistenzärztin in der Diabetologie der Universitätsklinik Tübingen. Zweieinhalb Jahre war sie dann noch im Spital Bad Säckingen in der Inneren Abteilung tätig, bevor sie im Jahr 2014 in die elterliche Hausarztpraxis nach Lauchringen wechselte.
  • Luise Weder (35) studierte von 2003 bis 2010 an der Universität Freiburg Medizin und arbeitete anschließend zwei Jahre lang als Assistenzärztin im Kantonsspital Nidwalden in der Schweiz. Weitere drei Jahre war sie als Oberärztin im Kantonsspital Luzern tätig, sowie ein Jahr in der Psychiatrie in Winterthur. Seit dem Jahr 2017 ist sie ebenfalls in der elterlichen Praxis in Lauchringen tätig.
  • Die Praxis: Der promovierte Mediziner Friedrich Urnau kam im Jahr 1921 zusammen mit seiner Frau Luise, die Krankenschwester war, als Betriebsarzt zur Lauffenmühle nach Lauchringen. 1928 errichtete er das heutige Anwesen in der Dr. Urnaustraße 1 im Bauhausstil als Wohnhaus und Arztpraxis. Seine Tochter Erika, ebenfalls Ärztin, heiratete den Arzt Joachim Kirchhoff. Zusammen übernahmen sie 1959 die Arztpraxis, die im Jahr 1969 deutlich erweitert wurde, und leiteten sie bis 1985. Ihr Sohn Tilman Kirchhoff führte als Arzt zusammen mit seiner Ehefrau Maria, ebenfalls Ärztin, die Praxis ab dem Jahr 1985 weiter und übergab sie nun zum 1. Juli 2019 an die beiden Töchter Kerstin und Luise, die sie in vierter Generation zusammen leiten.