Das Kandidatenfeld für die baden-württembergische Landtagswahl am 14. März 2021 nimmt langsam Gestalt an, nachdem die Corna-Pandemie den Nominierungsfahrplan für die Parteien durcheinander gewirbelt hat. Nach CDU, SPD und FDP haben nun auch die Grünen im Kreis Waldshut bekannt gegeben, welche Personen, sich um das Abgeordnetenmandat bewerben werden.

Grüne

Gleich fünf Personen stellen sich bei der Nominierungsversammlung zur Landtagswahl am Mittwoch, 29. Juli, in der Stadthalle in Tiengen zur Wahl. Prominenteste und kommunalpolitisch erfahrenste Bewerberin ist dabei Tanja Steinebrunner (54), Bürgermeisterin aus Fröhnd im Kreis Lörrach. Sie gehört seit gut einem Jahr dem Lörracher Kreistag an.

Tanja Steinebrunner.
Tanja Steinebrunner. | Bild: privat

Ihre drei Mitbewerber stammen alle aus dem Kreis Waldshut: Niklas Nüssle (26) aus Wutöschingen ist einer von drei Kreisvorsitzenden der Partei und seit 2019 jüngstes Mitglied im Waldshuter Kreistag.

Niklas Nüssle.
Niklas Nüssle. | Bild: SK

Weitgehend unbeschriebene Blätter sind dagegen Alexandra Höfler aus Görwihl und Volker Schreiber aus Lauchringen. Als fünfter Bewerber warf kurz vor der Nominierungskonferenz auch der Bad Säckinger Blert Dermaku (23) seinen Hut in den Ring, auch er ist deiner der drei Kreisvorsitzenden der Partei. In die Schlagzeilen geriet Dermaku vor gut einem Jahr: Im Wahlkampf zur Kommunalwahl war er dabei erwischt worden, wie er ein Wahlplakat der SPD zerstörte.

Wer von den fünf Bewerbern das Rennen macht, entscheiden die Mitglieder der grünen Ortsverbände bei der Nominierungsversammlung am 29. Juli. Dort wird auch ein Ersatzkandidat gewählt.

CDU

Bereits festgelegt haben sich die Christdemokraten: Hier wird die bisherige Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (57) aus Rheinfelden ins Rennen gehen.

Sabine Hartmann-Müller.
Sabine Hartmann-Müller.

Sie rückte 2017 für Felix Schreiner in den Landtag nach, der das Bundestagsmandat gewann und nach Berlin wechselte. Bei der Landtagswahl 2016 hatte Felix Schreiner das Mandat nur mit hauchdünnem Vorsprung vor der Grünen Kandidatin Petra Thyen gewonnen. Am Ende lag Schreiner 0,4 Prozentpunkte (329 Stimmen) vor Thyen. Ersatzkandidatin für Hartmann-Müller ist Nathalie Rindt (37) aus Gurtweil.

Das könnte Sie auch interessieren

SPD

Die SPD entscheidet bei einer Delegiertenversammlung am 19. September, wer für die Partei ins Rennen geht. Um die Kandidatur bewerben sich aktuell Peter Schallmayer (40) aus Höchenschwand und Stefan Meier (50) aus Bad Säckingen.

Dr. Stefan Meier.
Dr. Stefan Meier. | Bild: SK
Dr. Peter Schallmayer
Dr. Peter Schallmayer | Bild: SK

Als Ersatzkandidat bewirbt sich Nico Kiefer (24) aus Rheinfelden.

Das könnte Sie auch interessieren

FDP

Für die FDP tritt – wie bei der Wahl 2016 – der langjährige Waldshuter Kreis- und Stadtrat Harald Ebi (60) an.

Harald Ebi.
Harald Ebi. | Bild: Koppert

Sein Ersatzkandidat ins Toni Mossa (22) aus Rheinfelden.

Das könnte Sie auch interessieren

AfD und Linke

AfD und Die Linke haben noch nicht mitgeteilt, wann sie ihre Kandidaten zur Landtagswahl nominieren.

Bundestagswahl im Blick

2021 wird übrigens nicht nur der Landtag in Baden-Württemberg gewählt: Im September steht auch noch die Bundestagswahl an. Auch hier laufen schon die Vorbereitungen der Parteien.

Die CDU im Kreis Waldshut nominiert ihren Direktkandidaten am Freitag, 17. Juli, bei einer Versammlung in Bonndorf. Der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner hat bereits seine erneute Kandidatur angekündigt. Und auch bei den Grünen will der Direktkandidat von 2017 erneut ins Rennen gehen: Auf der Homepage der Waldshuter Kreis-Grünen hat Ulrich Martin Drescher aus Kirchzarten seine erneute Bewerbung angekündigt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €