Zwei Veranstaltungen, ein Termin: Erst hielt der FDP-Kreisverband seine Nominierungsversammlung für die Kandidaten der Landtagswahlen 2021 ab, dann folgte die Jahreshauptversammlung mit der Wahl des neuen Kreisvorstandes.

Zu Gast war Michael Theurer, Bundestagesabgeordneter und FDP-Vorsitzender Baden-Württemberg. Er war auch der Hauptredner des Abends, der für eine rege Diskussion sorgte. Marcel Klinge, seit 2017 Mitglied des Bundestages, leitete die Versammlung, die im Gebäude der TopCar GmbH in Dogern stattfand.

Wichtige Funktionen übernahm Handwerksmeister Harald Ebi aus Waldshut-Tiengen, der erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt und auch als Landtagskandidat nominiert wurde. Als Ersatzkandidat wurde Toni Mossa aus Rheinfelden, 22 Jahre jung, gewählt.

Marcel Klinge freute sich, dass damit zwei Kandidaten nominiert werden konnten, „die bodenständig sind und ihr Ohr ganz nahe an den Belangen des Mittelstandes haben.“

Aus zeitlichen Gründen mussten dann aber Harald Ebi, Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Waldshut-Tiengen und Klaus Denzinger, Fraktionsvorsitzender im Kreistag, auf ihre Erfahrungsberichte aus ihren Gremien verzichten. Dafür hatte Michael Theurer genügend Zeit, um über die aktuellen Themen in der Bundes- und Landespolitik zu berichten und die vielen Fragen aus dem Kreis der Zuhörer zu beantworten.

Die beiden Leitsätze seines Vortrages: „FDP, Freunde der Freiheit“ und „Nachhaltigkeit durch Innovation“. Statt „Fridays for Future„ müsse die Zukunft offen stehen für neue, umweltfreundliche und nachhaltige Technologien, „die auch geeignet sind, den Klimawandel zu stoppen“. Bei den Wahlen des Kreisvorstandes folgte die Versammlung der Empfehlung des Beisitzers Daniel Poznanski, aufgrund der großen Ausdehnung des Wahlbezirks, drei Stellvertreter zu wählen.

Der neue Kreisvorstand: Harald Ebi als Vorsitzender, Daniel Poznanski aus Bonndorf, Matthias Wittig aus Stühlingen und Jareem Khawaja aus Rheinfelden als Stellvertreter. Wiedergewählt wurden Schatzmeister Jan Siebler und Schriftführerin Monika Mittich-Ebi, amtierende Vorsitzende des Ortsverbandes Mittlerer Hochrhein.

Die Landtagskandidaten

  • Harald Ebi (60) ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Er ist Dachdeckermeister und führt seit dreißig Jahren einen eigenen Betrieb in der Waldshuter Schmittenau. Seit 16 Jahren ist er Mitglied des Gemeinderates Waldshut-Tiengen und seit 6 Jahren Mitglied des Kreistages. Außerdem ist er Vorsitzender der Interessengemeinschaft Schmittenau.
  • Toni Mossa (22), Chemikant, ledig, ist stellvertretender Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Rheinfelden, Vorsitzenden der Jugendparlamentes Rheinfelden und stellvertretender Vorsitzender beim Dachverband der Jugendgemeinderäte Baden-Württemberg. Er ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und Fußball-Schiedsrichter.