Das Land Baden-Württemberg stellt dem Kreisimpfzentrum des Kreises Waldshut 4000 zusätzliche Impfdosen AstraZeneca für Erstimpfungen zur Verfügung. Dadurch soll die kreisbezogene Quote der Bürger mit einer Erstimpfung kurzfristig erhöht werden. Durch die knappen Impfstoffmengen konnten in den vergangenen Wochen verhältnismäßig wenig neue Erstimpfungen vorgenommen werden, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Die ersten Impfungen fanden am 18. und 20. Juni im KIZ statt. Die weiteren beiden Impftage folgen am 25. und 27. Juni

4000 zusätzliche Impfdosen von Astrazeneca für das KIZ

Das könnte Sie auch interessieren