Jetzt ist es amtlich: Der Gemeinderat Jestetten beschloss einstimmig, das Schwimmbad zu öffnen. Der Eröffnungstag wurde auf den 15. Juli terminiert.

Vor dieser Entscheidung stand eine wahrhaft herkulische Aufgabe für die Verwaltung. Der Gemeinderat hatte in der vorausgegangenen Sitzung zwar einmütig den Willen gezeigt, das Schwimmbad zu öffnen, war sich der schwierigen Situation in Folge der coronabedingten Einschränkungen jedoch bewusst und beauftragte die Verwaltung damit, ein tragbares Konzept zu erarbeiten. Und dies ist Bürgermeisterin Ira Sattler und ihren Mitarbeitern, trotz aller Bedenken und Hindernissen, gelungen.

„Ich bin stolz auf unsere Verwaltung“, sagte Reimund Hartmann (Grüne), „die es geschafft hat, unserer Bevölkerung das sommerliche Badevergnügen zu ermöglichen.“

In den vergangenen drei Wochen hatten Haupt-, Rechnungs- und Bauamt alle Hebel in Bewegung gesetzt, die Voraussetzungen für die Schwimmbadöffnung zu schaffen. Es musste nicht nur das allgegenwärtig geforderte und notwendige Konzept erarbeitet, sondern auch mit Inhalt gefüllt werden. Zunächst einmal bedurfte es eines Teams, das die Corona-Regeln überwacht und hierfür galt es, die Stellen auszuschreiben und geeignete Personen durch das Personalamt auszusuchen sowie in die Arbeit einzuweisen. Und auch die Eingangskontrolle inklusive Kartenverkauf erwies sich als planerischer Stolperstein.

Dass dieses Badevergnügen freilich seine Tücken aufweisen wird, war allen Gemeinderäten klar. Beschlossen wurde, dass insgesamt lediglich 500 Jahreskarten (Kinder-, Erwachsenen und Familienkarten) verkauft werden. Diese sind ausschließlich im Rathaus erhältlich, am Eingang werden keine Eintrittskarten verkauft.

Neben dem Schwimmbecken ist das Nichtschwimmerbecken mit Rutsche und das Kleinkinderbecken geöffnet, ferner das Beach-Volleyballfeld. Insgesamt 15 Personen werden im Schichtbetrieb hier die geltenden Abstandsregeln überwachen und gegebenenfalls sanktionieren. Ebenfalls wurde beschlossen nur einen Badezeitraum pro Tag zu erlauben. Die Öffnungszeiten sind demnach, ohne Pause, zwischen 11 Uhr und 19 Uhr. Nicht geöffnet sind der Kiosk, der Grillplatz sowie der Campingplatz.

Ganz großen Einsatz zeigen die Gemeinderätinnen Stephanie Cox und Lotti Herrmann (beide Freie Wähler), die sich ehrenamtlich zur Verfügung stellen und das Schwimmbadteam verstärken.