Das Kleinkunstangebot in der Region kann sich sehen lassen. Die Kommunen Bonndorf, Grafenhausen, Ühlingen-Birkendorf, Löffingen, Schluchsee und Wutöschingen bieten hochkarätige Veranstaltungen an. Der Kulturbus sorgt für eine Vernetzung, Kleinkunstfreunde können bequem die Termine in den anderen Gemeinden erreichen.

Veranstalter legen Auswahl fest

Wer entscheidet darüber, welche Veranstaltungen vom Kulturbus angesteuert werden? Zuständig für die Programmzusammenstellung sind die jeweiligen Veranstalter selbst: Folktreff Bonndorf, Stadt Löffingen, Kulturring Wutöschingen und die Hochschwarzwald Tourismus GmbH für die Schlüchttalgemeinden und Schluchsee.

Alle Beteiligten sollen zur Geltung kommen

Zur Gestaltung der kommenden Kulturbus-Saison trafen sich nun Alexandra Held, Madeleine Baschnagel (Schluchsee), Ayleen Kaiser (Rothaus), Karlheinz Rontke (Löffingen) und die Initiatorin des Kulturbusses und Vorsitzende des Folktreff Bonndorf, Gudrun Deinzer, im Bonndorfer Rathaus. In dieser Arbeitssitzung war die Stimmung unter den Beteiligten überaus positiv. Es geht nicht darum, sich selbst in den Vordergrund zu drängen, vielmehr wird Wert darauf gelegt, dass alle beteiligten Gemeinden so gut wie möglich bei der Auswahl der Kulturbusveranstaltungen berücksichtigt werden.

Möglichst abwechslungsreiches Programm

„Wer hat passende Veranstaltungen im September?“ Mit dieser Frage eröffnete Gudrun Deinzer die Runde. Nach der Präsentation der Termine folgte schnell und ohne große Diskussionen eine Einigung, sodass man zum nächsten Monat übergehen konnte. Ziel ist es, so Gudrun Deinzer, ein möglichst abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen und dabei auch Glanzlichter der einzelnen Veranstalter zu berücksichtigen.

Keine Terminüberschneidungen

Außerdem werde darauf geachtet, dass keine andere Kleinkunstveranstaltung am selben Tag anderswo stattfindet. Schon nach kurzer Zeit standen die Kulturbus-Termine unter Berücksichtigung der oben genannten Vorgaben fest. Es wurde weder gefeilscht noch debattiert. Allen Beteiligten ist offenbar klar, dass jeder Veranstalter vom Kulturbus profitiert und die Vernetzung der Kleinkunst eine gute Werbeplattform für die ganze Region darstellt.

Dorthin rollt der Kulturbus in der nächsten Saison

  • 21. September: In Löffingen gibt es im Gerbertsaal ab 20 Uhr eine knallbunte Retro-Show mit Claudia Schill, Klaus Renzel und Band unter dem Titel „Bonjour Kathrin“ – eine Hommage an Catarina Valente.
  • 2. Oktober: „SWR1-Popgeschichten mit Dinner“ im Haus des Gastes in Birkendorf ab 18 Uhr. Werner Köhler erzählt bei einem Vier-Gänge-Menü Geschichten über Paul McCartney, die Rolling Stones oder Elvis Presley.
  • 13. Oktober: Unter dem Titel „Reif für Bonndorf“ entstauben Thomas Koch und Thomas Schimm vergessene Lieder und präsentieren diese in aktueller Form. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr im Foyer der Stadthalle Bonndorf.
  • 3. November: In Wutöschingen treten ab 20 Uhr in der Klosterschüer „Die Feisten“ mit ihrer Zwei-Mann-Song-Comedy auf. „Nussschüsselblues“ erwartet die Gäste.
  • 16. November: „Island – im Rausch der Sinne“ lautet der Titel der Veranstaltung im Kurhaus Schluchsee, in der Fotograf Dirk Bleyer ab 19.30 Uhr Aufnahmen voller Zauber und Magie zeigt.
  • 14. Dezember: Sommergefühle zaubert Caro Josée in die Bonndorfer Stadthalle. Die Echogewinnerin präsentiert mit ihrer Band ab 20.30 Uhr ihr Programm unter dem Titel „Summer’s Ease“.
  • 21. Dezember: Weihnachtlich wird es ab 19.30 Uhr im Gerbertsaal in Löffingen, wenn die Welvert Bigband, das größte Ensemble des Musikerpools „VS Jazz“, ihr „X-Mas-Spezial“ auf die Bühne bringt.
  • Eine Vorausschau auf das kommende Jahr gab es auch schon. Kulturbustermin wird die Santana-Show am 16. Februar in Bonndorf sein.