Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr auf der Bundessstraße 34 zwischen Bad Säckingen und Wehr. Ein aus Bad Säckingen kommender 34-jähriger Toyota-Fahrer war auf gerade Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Gegenlenken geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Citroen zusammen. Beide Fahrzeuge kamen auf dem Grünstreifen zum Stehen.

Vier Verletzte

Die Insassen des Citroen, der 61-jährige Fahrer sowie seine 60-jährige Beifahrerin, wurden bei dem Zusammenstoß ebenso verletzt wie der Toyota-Fahrer und seine 19-jährige Beifahrerin. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro.

Die B34 wurde zur Unfallaufnahme zunächst voll gesperrt, später wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Neben der Polizei waren fünf Einsatzfahrzeuge des DRK sowie zur Absicherung der Unfallstelle Kräfte der Feuerwehren aus Bad Säckingen und Wallbach im Einsatz. Gegen 20.45 Uhr konnte die B34 wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Rückmeldung an den Autor geben