Das Carsharing-Angebot in Bad Säckingen ist um eine Ladestation sowie ein E-Auto reicher. Möglich gemacht hat es Reiner Hegar, der die Finanzierung des Zoe-E-Mobiles über die Auflösung der Forstbetriebsgemeinschaft Energieholz, die Hegar über 25 Jahre als Geschäftsführer geleitet hat. „Ich bin von der Sache überzeugt und wollte mich daran beteiligen“, erklärt er.

Damit das Fahrzeug auch in Obersäckingen regelmäßig mit Strom betankt werden kann, haben die Betreiber des Carsharings, die Stadtwerke Bad Säckingen, eine Ladesäule vor dem Wohnhaus angebracht. Damit kann der Nutzer künftig sauberen Strom tanken, der aus der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Haues gespeist wird.

Das könnte Sie auch interessieren

„Selten hatten wir so einen hartnäckigen Spender“, scherzte Bürgermeister Alexander Guhl. Immerhin vier Jahre hat es gedauert, bis das Projekt realisiert werden konnte. Doch Guhl freut sich über die Hartnäckigkeit. Denn er begrüßt den Carsharing-Standort mitten in einem Wohngebiet.

„Das Carsharing-Angebot erfährt dadurch eine Aufwertung“, lobt Guhl die Maßnahme von Reiner Hegar. Voraussichtlich im kommenden Frühjahr, soll auch ein Fahrzeugstandort in Wallbach eingerichtet werden. „Es ist sehr komfortabel, wenn man nicht erst in die Innenstadt laufen muss, um an das Fahrzeug zu kommen“, sagt der Bürgermeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Momentan stehen die übrigen Fahrzeuge der Flotte direkt vor dem Firmensitz der Stadtwerke Bad Säckingen. „Dieser Standort ist nicht optimal“, so Harry Runge, Leiter Vertrieb und Marketing bei den Stadtwerken Bad Säckingen. Doch soll sich das bald ändern. „In absehbarer Zeit werden die Fahrzeuge am Bahnhof stehen“, erklärt Runge.

Im Juli des vergangenen Jahres ist das Carsharing im Zuge des Klimaschutzes in Bad Säckingen, eingerichtet worden.“Wir wollten auch einen Beitrag zur klimafreundlichen Mobilität in Bad Säckingen leisten“, erklärt der Leiter Vertrieb und Marketing. Die Einrichtung wird in Kooperation mit Stadtmobil betrieben. Seit dieser Zeit wächst die Zahl der Nutzer stetig an.

„Wir haben rund 40 Nutzer, die das Angebot regelmäßig in Anspruch“, weiß Iris Schneider von der Abteilung Vertrieb und Marketing. Dort laufen auch die Fäden zusammen, wenn das Fahrzeug gebucht werden möchte (siehe Infokasten).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €