SÜDKURIER ist eben viel mehr als nur eine Zeitung. Denn neben ihren Nachrichten, erhalten die Bewohner der Bad Säckinger Kernstadt mit Obersäckingen, ab sofort auch ihre Bücher frei Haus geliefert – und das ganz emissionsfrei.

Denn die SÜDKURIER-CityLogistik hat einen Fahrradkurierdienst in Bad Säckingen etabliert und seit vergangenen Montag werden die Bücher der Buchhandlung Osiander, die online bestellt worden sind, an die Kunden ausgeliefert. Ein weiterer Schritt, um den Autoverkehr aus der Innenstadt von Bad Säckingen heraus zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch der Kurierdienst soll so schnell wie möglich ausgeweitet werden. Denn jeder Bad Säckinger Händler kann die Dienste des SÜDKURIER-Fahrradkurierdienstes in Anspruch nehmen und auch die Kunden in den Ortsteilen sollen bald ebenfalls per Rad beliefert werden.

„Eine tolle Idee für die Händler in der Innenstadt“, freut sich Elisabeth Vogt vom Stadtmarketing und Vorsitzende des Vereins Pro Bad Säckingen. Denn die Kuriere, die sowohl mit Lastenrädern, als auch mit sportlichen Rennrädern und Rucksack unterwegs sind, können alles bis zu einem Gesamtgewicht von 150 Kilogramm transportieren.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben schon Blumen und Torten für eine Hochzeit ausgeliefert oder Getränke zu einer Party gebracht“, erklärt Jens Kluzik, der Projektmanager bei SÜDKURIER-CityLogistik. Es sei auch möglich, gekühlte Ware auszuliefern, ohne die Kühlkette zu unterbrechen. „Es ist technisch kein Problem, warme oder kalte Sachen zu liefern“.

Vor einem Jahr ist der SÜDKURIER-Fahrradkurierdienst in Konstanz eingerichtet worden. Und inzwischen sind die Kuriere auf zwei Rädern neben Konstanz und Überlingen, auch in Donaueschingen, in Villingen-Schwenningen, in Waldshut-Tiengen und neu jetzt auch in Bad Säckingen unterwegs. „Noch steckt alles in den Kinderschuhen“, sagt Jens Kluzik und alles müsse noch wachsen. Doch sei der Fahrradkurier eine gute Möglichkeit, die Innenstadt vom Autoverkehr zu entlasten und vor allem sind die Kuriere auf dem Rad schnell vor Ort beim Kunden.

„Die Lieferung erfolgt frei Haus“, erklärt Heinrich Riethmüller, der Geschäftsführer der Buchhandlung Osiander. Der Kurierdienst soll aber vor allem einen Anreiz für die Kunden bieten, wieder mehr beim örtlichen Handel einzukaufen. „Wir sind hier vor Ort, bieten Arbeitsplätze und zahlen Gewerbesteuer“, betont es der Geschäftsführer.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Bürgermeister-Stellvertreter Michael Maier freute sich über den neuen Service: Wer beim hiesigen Händler einkauft, der unterstützt die Allgemeinheit vor Ort“, sagte Maier. „Der Handel ist unser Partner“, sagte auch Andreas Gerber, der Leiter der Bad Säckinger SÜDKURIER-Lokalredaktion. Er freute sich, dass das SÜDKURIER-Medienhaus Vorreiter in einer so wichtigen Sache ist.

Seit Montag dieser Woche ist der Kurierdienst jetzt am Start. „Gerade ältere Leute, die sich noch nicht wirklich nach draußen in die Geschäfte wagen, nehmen den Dienst gerne in Anspruch“, erklärt Aline Iannuzelli, die Leiterin der Bad Säckinger Osiander-Filiale. Und es bietet älteren Mitbürgern die Möglichkeit, wieder gewisse Waren einzukaufen, die vorher nicht mehr möglich waren: „Aus dem einfachen Grund, weil sie Probleme hatten, die Dinge nach Hause zu bekommen“, fügt der Projektmanager an.