Das Corona-Virus und die amtlich verordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bremsen das gesellschaftliche Leben in sämtlichen Bereichen aus. Täglich kommt es zu Neubewertungen der Sachlage und damit auch zu neuen Entscheidungen. Davon betroffen war am Wochenende die Gartenmesse „Gartenlust“ im Bad Säckinger Schlosspark: War ursprünglich geplant, die Messe mit hohen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen als letzte größere Veranstaltung über die Bühne gehen zu lassen, beugte sich die Bad Säckinger Stadtverwaltung schon am Samstag den Empfehlungen der Landratsämter im Südwesten. Veranstaltungen mit über 50 Personen sollten – egal ob in geschlossenen Räumen oder im Freien – abgesagt oder verschoben werden, hatte das Landratsamt Waldshut am Freitagabend mitgeteilt. In Absprache mit dem Veranstalter wurde die „Gartenlust“ somit am Samstagabend beendet und am Sonntag nicht mehr geöffnet. „Ich denke dieser Kompromiss ist auch interessensgerecht, sodass die Aussteller und Besucher auch etwas Zeit haben, sich auf die geänderten Bedingungen einzustellen“, so Bürgermeister Alexander Guhl auf Anfrage unserer Zeitung.

Trotz spezieller Vorkehrungen zur Eindämmung des Covid-19 entschied sich die Stadt die Gartenlust vorzeitig abzusagen. Bilder: Vanessa Dai
Trotz spezieller Vorkehrungen zur Eindämmung des Covid-19 entschied sich die Stadt die Gartenlust vorzeitig abzusagen. Bilder: Vanessa Dai | Bild: Vanessa Dai

Kürzer als gewohnt hatten somit die Besucher die Möglichkeit, Inspirationen für die eigene Gartengestaltung zu sammeln. In den Bereichen Garten, Raum und Wohlbefinden stellten die Aussteller ihre Pflanzen, Gartengarnituren und Kräuter aus. Auch Kunst und Handwerk fand ihren Platz rund um das Schloss Schönau. Daneben wurden Workshops in Kräuterkunde, Floristik und der richten Pflanzenpflege angeboten. Farbenfroh präsentierten die Aussteller auf der diesjährigen Gartenlust im Schloss Schönau ihre Primeln, Stiefmütterchen und Narzissen. Besucher durften neben den unterschiedlichen Blumenvariationen auch außergewöhnliche Dekorationsartikel bestaunen.

Auch handwerkliche Arbeiten durften nicht fehlen. Gartenmeister Bernd Rebholz bei der Gestaltung selbstgemachter Kränze. B
Auch handwerkliche Arbeiten durften nicht fehlen. Gartenmeister Bernd Rebholz bei der Gestaltung selbstgemachter Kränze. B | Bild: Vanessa Dai

Trotz des schönen Wetters suchten weniger Besucher den Weg in den Schlosspark. Die derzeitige Lage zwingt auch die Trompeterstadt zu öffentlichen Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus eindämmen zu können. Trotz der speziellen Vorkehrungen, die vom Veranstalter getroffen wurden, entschied sich die Stadt Bad Säckingen für eine vorzeitige Schließung der Messe „Gartenlust“.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona und die Folgen vor Ort

  • Vereine, Schulen und Kindergärten: Die Schulen und Kindergärten sind, wie bereits ausführlich berichtet, ab Dienstag, 17. März, mindestens bis 20. April geschlossen. Weil die Schulgebäude geschlossen sind, haben auch viele Sport- und Musikvereine ihren Trainings- und Probebetrieb bis auf Weiteres abgesagt. Auch Hauptversammlungen entfallen.
  • Gloria und andere Veranstalter: Die Kulturveranstaltungen in der Region werden bis auf Weiteres abgesagt oder verschoben. Davon betroffen sind auch die Spielpläne von Gloria-Theater oder dem Café Verkehrt in Murg-Niederhof. „Das geplante Gastspiel von Mathias Richling am 18. März im Gloria-Theater Bad Säckingen wird auf einen neuen Termin in der nächsten Spielzeit 2020/2021 verschoben“, teilt das Gloria-Theater mit. Kunden, die den Ersatztermin nicht wahrnehmen können, haben die Möglichkeit, ihre Tickets zurückzugeben. Auch für alle anderen Veranstaltungen bis Ende Mai 2020 werden derzeit Ersatztermine gesucht.
  • Die Festspielgemeinde hat alle neun Vorstellungen ihres neuen Stückes abgesagt und bis auf Weiteres verschoben. Falls es die Umstände zulassen, soll das Stück im Herbst zur Aufführung kommen. Genaue Termine werden dann bekanntgegeben. Karten, die bereits gekauft wurden, können zu gegebener Zeit gegen neue Eintrittskarten eingetauscht werden. Eine Rückgabe gegen Geldauszahlung ist möglich, am Samstag, 21. März, von 10 bis 12 Uhr im Festspielgemeindehaus in der Hildastraße in Bad Säckingen. Bei weiteren Fragen steht das Kartentelefon zur Verfügung 07761/998 75 60.
  • Gottesdienste sind ebenfalls betroffen: In der alt-katholischen Gemeinde Hochrhein-Wiesental ab sofort sämtliche Gottesdienste (sonntags wie werktags) und sonstige Gemeindeveranstaltungen. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres. Nähere Informationen zur Seelsorge gibt es im alt-katholischen Pfarramt, Telefon 07761/20 76.
    Das Erzbistum Freiburg informiert auf der Internetseite www.ebfr.de/corona über Maßnahmen der katholischen Kirche. Klar ist schon jetzt: Die Pfarrgemeinderatswahlen finden am kommenden Wochenende nur online oder per Briefwahl statt. (Siehe Seite Hochrhein).
    Die evangelische Landeskirche in Baden hat ihren Kirchengemeinden empfohlen, alle anstehenden Veranstaltungen abzusagen oder zu verschieben.
Justus Obermeyer

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.