Am Samstag, 3. September, sind die Toten Hosen in Konstanz aufgetreten. Seit 40 Jahren gibt es die Band und um das zu feiern, kommen nach Angaben der Polizei und des Veranstalters 25.000 Besucher ins ausverkaufte Stadion am Bodensee. Sie wollen die Düsseldorfer endlich wieder live erleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Ebenfalls auf dem Gelände ist SÜDKURIER-Fotograf Oliver Hanser, der den Abend in zahlreichen Bildern festhält. Daraus sind drei Bilder-Storys entstanden:

Ausverkauft! Rund 25.000 Menschen kamen ins Konstanzer Bodenseestadion.
Ausverkauft! Rund 25.000 Menschen kamen ins Konstanzer Bodenseestadion. | Bild: Hanser, Oliver

Das Konzert vom vergangenen Wochenende ist übrigens der siebte Besuch der Toten Hosen in Konstanz. Schon in den Jahren 1989, 1998, 2002, 2005, 2010 und 2013 zählte die Band zu den Headlinern des Festivals Rock am See, das bis 2016 im Bodenseestadion beim Strandbad Hörnlestattfand.

Wie verlief der „Tag am See“?

Bei allen sieben Auftritten sind tausende begeisterte Fans dabei gewesen. Wie die Besucher bei der diesjährigen Veranstaltung angereist sind und was Gäste und Polizei zur Organisation des großen Events von Kokon Entertainment sagen, hat Reporterin Aurelia Scherrer vor Ort erfahren.

Weit vor Einlassbeginn stehen die Konzertbesucher schon Schlange.
Weit vor Einlassbeginn stehen die Konzertbesucher schon Schlange. | Bild: Scherrer, Aurelia

Und wie war das Konzert?

Hat sich das Anstehen schließlich gelohnt? Wie war der Auftritt der Toten Hosen? Norbert Faulhaber war dabei und kommt in seiner Konzertkritik zum Schluss: „Ein weiterer überaus gelungener Abend für das Traumpaar Tote Hosen/Konstanz – auf ein nächstes Mal!“

Das könnte Sie auch interessieren