Besucher, die älter als 16 Jahre sind, müssen ein gültiges Impfzertifikat, einen Genesenen-Nachweis oder einen negativen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen. „Kinder unter sechs Jahren sowie Kindergartenkinder und Schüler bis 16 Jahre zählen als getestet“, teilen die Stadtwerke mit.

Zusätzlich müssen die Kontaktdaten zur Nachverfolgung an der Kasse angegeben werden, alternativ ist die Registrierung über die Luca-App möglich. Kunden mit einer Dauer-, Jahres- oder Wertkarte, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen bei jedem Besuch mit ihrem negativen Testergebnis an die Kasse kommen, damit die Karte für den einmaligen Besuch freigeschaltet wird. Für Geimpfte und Genesene wird die Karte bei einmaliger Vorlage der Nachweise dauerhaft freigeschaltet. Auch die Kontakterfassung entfällt bei den Karteninhabern, da diese Karte im System personalisiert ist und somit eine Nachverfolgung möglich wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kunden, die keine Dauerkarten haben und dennoch das Frühschwimmen oder die Vormittagssauna nutzen möchten, müssen am jeweiligen Vortag ein Ticket für den darauffolgenden Tag an der Kasse kaufen. Maximal können sich zeitgleich 200 Personen in der Einrichtung aufhalten. Die aktuelle Besucherzahl ist auf der Internetseite des Hallenbads einsehbar.

Der Verkaufsautomat ist außer Betrieb. Im Eingangs- und Kassenbereich, in den Sammelumkleiden sowie in den Gängen der Sauna gilt eine Maskenpflicht. Kein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden in den sanitären Anlagen (Duschen und WC), auf den Laufwegen zwischen den Schwimmbecken, in den Saunakabinen, in den Ruheräumen sowie im Bistro- und Loungebereich.

Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern im Hallenbad und im Saunabereich jederzeit eingehalten werden muss. Allerdings sei es nicht mehr notwendig, in vorgegebenen Bahnen zu schwimmen. In den Duschen wird nur jede zweite Dusche freigegeben. In den Saunakabinen darf nur gesessen werden, die maximale Personenanzahl steht vor jeder Kabine angeschrieben.

Das Dampfbad bleibt geschlossen und steht nicht zur Verfügung. Aufgüsse finden nur ohne Luftverwirbelung und Abschlagen statt. „Das monatliche Mitternachtssaunaevent können wir in dieser Saison nicht anbieten“, teilen die Stadtwerke mit. Vom 20. September bis 20. Oktober bieten sie beim Kauf einer Jahreskarte fünf Prozent Rabatt.

Das könnte Sie auch interessieren