Das sieht nach einer gelungenen Überraschung aus: Noch vor einer Woche hatte es so ausgesehen, als gäbe es bei der Eröffnung der Kita auf dem neuen Feuerwehrgerätehaus neuerliche Verzögerungen.

Laut Darstellung der Stadt gab es Lieferengpässe bei kleinen aber wichtigen Bestandteilen des Gebäudes, die einen Betriebsstart unmöglich machten. Nun kam aber offenbar doch alles ganz anders. 

„Der Kindergarten konnte am 4. Oktober den Betrieb aufnehmen“, erklärt Stephanie Meyer, bei der Stadtverwaltung zuständig für Schulen und Kindergärten, auf Nachfrage unserer Zeitung. Offensichtlich haben Lieferung und Einbau der fehlenden Gegenstände – die Rede war unter anderem von Treppengeländern – trotz Wochenende und Feiertag noch geklappt.

Das könnte Sie auch interessieren

In den ersten Tagen besuchten die Kinder laut Meyer gemäß dem Eingewöhnungskonzept der Stadt stundenweise die Einrichtung. Die Zeit werde sukzessive erweitert.

Ab kommender Woche seien die Kinder dann bereits zur gebuchten Zeit (7 bis 14.30 Uhr) in der Einrichtung, so Meyer weiter.