Eine neuer Anstrich für das Rathaus ist der größte Wunsch Breitenfelds, der Oberbürgermeister Philipp Frank mit auf den Weg gegeben wurde. Geäußert wurde er bei einem Rundgang durch Breitenfeld im Rahmen der Sommertour Franks durch die zehn Ortsteile Waldshut-Tiengens. Knapp zehn Personen, darunter etliche Mitglieder des Ortschaftsrats, waren am Donnerstag mit dem Oberbürgermeister unterwegs.

„Wir hätten gern die feste Zusage, dass der Neuanstrich nächstes Jahr erfolgt“, sagte Ortsvorsteher Jürgen Bacher mit Blick auf das Rathaus. Der Anstrich ist nach seiner Aussage schon mehrmals verschoben worden, zuletzt wegen Corona, obwohl der Auftrag schon an eine hiesige Malerfirma vergeben wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorbei ging es bei dem Rundgang auch am letzten, bereits reservierten Bauplatz Breitenfelds in Hanglage, dem im Frühling Wassermassen zusetzen. Laut Ortsvorsteher Bacher ist der Ortschaftsrat sich noch nicht einig, ob Breitenfeld zwecks Ausweisung neuer Bauplätze an die Stadt herantritt. Er selbst ist im Sinne einer maßvollen Weiterentwicklung Breitenfelds dafür.

Entspannte Atmosphäre

Weitere Anliegen kamen gezielt von einzelnen Bürgern: Straßenengstellen und eine von der Ortsdurchgangsstraße in einer Kurve ausgehende Gefahrensituation für ein Haus wurden angesprochen. Insgesamt verlief der Rundgang in entspannter, persönlicher „Spaziergang-Atomsphäre“. Dazu passte auch, dass hoch über Breitenfeld an einem beliebten Treffpunkt mit Liegebänken es sich die Runde bequem machte und den Blick auf die Umgebung genoss.

Das könnte Sie auch interessieren

Von Ortsvorsteher Bacher erfuhr der Oberbürgermeister viel über die Aktivitäten und das Leben in Breitenfeld auf Grundlage einer funktionierenden Dorfgemeinschaft. Wie etwa von der Baumpflanzaktion, bei der seit neun Jahren jedes Jahr bis zu 35 Bäume im Dorf gepflanzt werden. Über 300 Bäume sind es mittlerweile. Mit Breitenfeld war Halbzeit der Sommertour des Oberbürgermeisters durch die Waldshut-Tiengener Ortsteile. Frank konnte bislang nach eigenen Worten, hilfreiche Erfahrungen sammeln.

Die weiteren Stationen der Sommertour

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren