Die Aktion unter dem Motto „All you can read – Bücher satt für ein halbes Jahr“ wird laut Auskunft von Yvonne Radzuweit sehr gut angenommen. Um sich Medien auszuleihen, müssen Kunden wegen der Corona-Situation vorab einen Termin ausmachen. „Seit Dienstagmorgen klingelt das Telefon nonstop“, berichtet die Büchereileiterin. Auch sei das E-Mail-Postfach der städtischen Einrichtung aufgrund der vielen Anfragen noch nie so voll gewesen.

Yvonne Radzuweit, Leiterin der Stadtbücherei Waldshut, packt einen Stapel Bücher in eine Tasche. Noch bis einschließlich 16. April können sich Kunden mit Lesestoff eindecken.
Yvonne Radzuweit, Leiterin der Stadtbücherei Waldshut, packt einen Stapel Bücher in eine Tasche. Noch bis einschließlich 16. April können sich Kunden mit Lesestoff eindecken. | Bild: Juliane Schlichter

Mit einem so großen Ansturm habe Yvonne Radzuweit nicht gerechnet. „Aber das ist schön und lobenswert“, findet die Leiterin der Bibliothek. Auch während des Gesprächs mit dieser Zeitung am Donnerstagmorgen muss sie immer wieder den Telefonhörer abnehmen. „Wann möchten Sie denn kommen?“, fragt Radzuweit die Anruferin. „Nein, heute geht leider nichts mehr“, fügt sie hinzu und schlägt der Dame am anderen Ende der Leitung einen Termin an einem anderen Tag vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer einen Termin vereinbart hat, hat vor Ort dann 15 Minuten Zeit, eine Tasche mit Motiven aus Waldshut-Tiengen, die die Bücherei kostenlos ausgibt, mit Büchern und Medien seiner Wahl zu füllen. Weil eine Viertelstunde angesichts der großen literarischen Vielfalt in den Regalen wie im Flug vergehen kann, empfiehlt die Bücherei-Chefin, sich bereits vor dem Besuch Gedanken über mögliche Themen oder Autoren zu machen. „Wir hatten auch eine Frau, der ein Termin nicht reichte und die einen zweiten ausgemacht hat“, erzählt Yvonne Radzuweit schmunzelnd über den Lesehunger einiger Kunden. Auch wem die zur Verfügung gestellte Tasche für die Menge der entliehenen Bücher nicht reicht, dürfe weitere Tragebehältnisse füllen.

Die Medien können bis November 2021 ausgeliehen werden und sollen nicht zu einem früheren Zeitpunkt in der Stadtbibliothek Tiengen abgegeben werden. Wer seine in Waldshut entliehenen Bücher schnell ausgelesen hat und Nachschub braucht, kann mit seinem Büchereiausweis auch die Einrichtung in Tiengen nutzen. Ab Montag, 27. April, ist sie wieder geöffnet und wird ab diesem Tag auch die bisher in Waldshut untergebrachte Brettspielothek beherbergen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ab Mai sind zudem verlängerte Öffnungszeiten vorgesehen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Bücher und Zeitschriften über das Onleihe-System des Bibliotheksverbunds Dreiländereck, dem mehrere Büchereien aus den Landkreisen Waldshut und Lörrach angehören, aus dem Internet herunterzuladen und auf einem sogenannten E-Reader oder Tablet zu lesen.

Ein Großteil der Regale in der Stadtbücherei ist bereits leer geräumt.
Ein Großteil der Regale in der Stadtbücherei ist bereits leer geräumt. | Bild: Juliane Schlichter

Diejenigen, die bis einschließlich 16. April das Angebot der Stadtbücherei Waldshut nutzen und sich dort für die kommenden Monate mit Lesestoff eindecken, werden das letzte Mal die Bibliothek über den bisherigen Eingang an der Schmalseite in Richtung des Redaktionsgebäudes von SÜDKURIER und Alb-Bote betreten und die dahinter liegende Treppe nutzen. Denn nach dem abgeschlossenen Umbau und der Erweiterung der Bücherei auf zwei Etagen wird sich deren Hauptzugang auf der Rückseite des denkmalgeschützten Gebäudes befinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Yvonne Radzuweit freut sich auf die neue Außentreppe mit Lift, über die Besucher die Bibliothek künftig betreten werden. „Für uns ist ein Aufzug etwas ganz Neues, und wir hoffen, damit mehr Leute anzusprechen, die bisher Probleme hatten, die Treppe hochzukommen, beispielsweise Menschen mit Rollatoren, Rollstühlen oder Kinderwagen“, erklärt sie.

Um die Stadtbücherei und das Kornhaus barrierefrei zu machen, wird demnächst an der Stelle, wo derzeit ein Baugerüst steht, eine Außentreppe mit Lift errichtet.
Um die Stadtbücherei und das Kornhaus barrierefrei zu machen, wird demnächst an der Stelle, wo derzeit ein Baugerüst steht, eine Außentreppe mit Lift errichtet. | Bild: Juliane Schlichter

Im Gespräch mit dieser Zeitung fasst die Büchereileiterin kurz zusammen, worauf sich Kunden und Mitarbeiter der Einrichtung nach dem Umbau freuen können: „Sie wird größer, bietet mehr Platz und mehr Nischen, um sich zum Lesen zurückzuziehen.“ Die Stadtbücherei Waldshut soll zudem zu einer sogenannten „Open Library“ werden. Mittels Büchereiausweis können Kunden dann auch außerhalb der personalbesetzten Zeiten die Räume betreten.

Das könnte Sie auch interessieren