Nachdem schon durchorganisierte Narrentreffen 2021 wegen Corona abgesagt werden mussten, war die Enttäuschung der Verantwortlichen, Zunftmitgliedern und Narren groß. 2022 soll es wieder anders werden. „Irgendjemand muss ja mal den Anfang machen“, meinen der Zunftmeister der Narrenzunft Wurzelsepp Sebastian Schlachter und Ortsvorsteher Moritz Böhler.

Das könnte Sie auch interessieren

Voller Optimismus und Mut machte man sich schon im Mai an die ersten Planungen, die jetzt in vollem Gange sind. Eine Besprechung mit Behördenvertretern des Regierungspräsidiums Freiburg, Landratsamts, der Gemeinde, Straßenmeisterei, Polizei und Feuerwehr fand am 11.10. im Rathaus Ühlingen statt. Nun gab es grünes Licht für das Schlüchttal Narrentreffen am 19. und 20. Februar 2022 unter der Voraussetzung, dass die bis dahin aktuelle Corona Verordnung des Landes eine solche Veranstaltung zulasse.

35 Anmeldungen

An Willen, Lust und Optimismus fehlt es auf jeden Fall nicht. Die Berauer Vereine sind wichtige Partner bei der Durchführung der Großveranstaltung. Die Organisation und Einladung der Guggenmusik-Kapellen nahm die Berauer Guggenmusik Güngelsuger in die Hand.

„Dafür sind wir sehr dankbar“, betont Sebastian Schlachter. 35 Anmeldungen von Narrenzünften und Guggenmusik Kapellen seien bereits eingegangen, rund 45 werden insgesamt erwartet. Die Narren haben Lust, wieder zu feiern. Mitglieder der Narrenzunft Wurzelsepp seien dabei, bunte Bändel und Stangen für die Straßendekoration zu fertigen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Natürlich hoffen wir und sind voll Zuversicht, dass es gut geht“, so Schlachter. Die Entscheidung für die Veranstaltung habe natürlich Mut erfordert, denn der Aufwand für die Organisation und Planung sei schon zu normalen Zeiten enorm. Ein Hygieneschutzkonzept mit „3 G“ komme hinzu, für das zusätzliches Personal für Kontrollen beim Betreten der Festmeile notwendig sein werde.

Mutig – die Narrenzunft Wurzelsepp plant das Schlüchttalnarrentreffen am 19./20. Februar 2022 in Berau. Von links: Zunftmeister Sebastian Schlachter und Ortsvorsteher und Vorstandsmitglied Moritz Böhler.
Mutig – die Narrenzunft Wurzelsepp plant das Schlüchttalnarrentreffen am 19./20. Februar 2022 in Berau. Von links: Zunftmeister Sebastian Schlachter und Ortsvorsteher und Vorstandsmitglied Moritz Böhler. | Bild: Ursula Ortlieb

„Wir sind zuversichtlich, dass wir es zusammen mit unseren Fest-erprobten Berauer Vereinen gut bewältigen und freuen uns darauf“, so Zunftmeister Schlachter und Moritz Böhler stimmt dem zu. Von Marc Preiser – Veranstaltungstechnik und Getränkelieferanten bekäme die Narrenzunft sehr viel Entgegenkommen, so dass das Risiko eingegrenzt werden könne. Die Narren lassen sich ihren Optimismus nicht nehmen und sind mit viel Zuversicht an der Organisation des zweitägigen Großevents, für das der ganze Ort sich einbringen werde. Auch die Resonanz bei den geladenen Narrenzünften sei durchweg positiv. Die Vorfreude in Berau, wo zuletzt 2013 ein Schlüchttal Narrentreffen erfolgreich durchgeführt wurde, sei groß.