Ein überaus erfolgreiches Jahr mit 15 neuen jungen Aktiven liegt hinter dem Jugendrotkreuz Rickenbach, so das Resümee in der Hauptversammlung am Freitag. Künftig wird Pernilla Titz die Ortsjugendleitung im Ortsausschuss unterstützen.

Als „ganz besonderes Jahr“ bezeichnete Ortsjugendleiter Florian Sprinzl das vergangene Jahr. Denn man konnte einen großen Zulauf verzeichnen und das Jugendrotkreuz mit Hilfe der Bereitschaftsleitung neu aufstellen. Groß war die Resonanz bei einem Schnuppertag, man konnte letztendlich 15 neue Aktive begrüßen. Für die Ausbilder bedeutete dies aber auch eine neue Herausforderung als es galt, die Gruppenstunden neu zu organisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber nicht zuletzt dank des, wie Sprinzl anerkennend sagte, großen Interesses und der schnellen Auffassungsgabe der Jugendlichen konnte auch dieses gemeistert werden. 26 Grupenstunden und damit deutlich mehr als zuvor standen im vergangenen Jahr auf dem Programm. Sieben der jungen Jugenrotkreuler erreichten einen Probendurchschnitt von mehr als 76 Prozent.

762 Stunden im Jahr 2019

Neben den Gruppenstunden standen die Unterstützung des DRK bei drei Blutspendeterminen, die Teilnahme an einem Zeltlager der Jugendfeuerwehr, eine Bootsfahrt mit dem THW auf dem Rhein sowie die Teilnahme an zwei Feuerwehrfesten mit Kinderschminken an. Insgesamt hatten die Mitglieder 762 Stunden Spaß und konnten die Kenntnisse Erster Hilfe vertiefen, so das Fazit von Sprinzl.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu in den Ortsausschuss wurde Pernilla Titz gewählt, gemeinsam mit Jasmin Blum wird sie die Ortsjugendleiter Hazal Baysal und Florian Sprinzl unterstützen. Bei der Kreisversammlung werden Celine Zimmermann und Aileen Brüggemann das Jugendrotkreuz Rickenbach vertreten.

„Der Ortsverband ist stolz auf Euch, der Vorstand ist glücklich, dass er Euch hat“, sagte der stellvertretenden Ortsvorsitzende Johannes Schneider. Es sei eine tolle Leistung, was alles auf die Beine gestellt worden sei, fuhr er fort. Ähnlich äußerte sich auch Paul Greiler von der Bereitsschaftsleitung. Er sprach sich für eine engere Zusammenarbeit aus und machte den Vorschlag, den Jugendlichen das Fahrzeug des Ortsverbandes zu zeigen. Constantin Jordan, Ausbilder der Jugendfeuerwehr, regte gemeinsame Proben von Jugendfeuerwehr und Jugendrotkreuz an und stieß damit auf offene Ohren.

Der Verein: Derzeit werden beim Jugendrotkreuz Richenbach 22 Kinder und Jugendliche ausgebildet. Die Gruppenstunden finden Freitags von 18 bis 19 Uhr statt. Kontakt per E-Mail (jrk_rickenbach@web.de).