Lauchringen Lauchringer Triathlon mit 180 Teilnehmern kennt nur Gewinner

Bei der ersten Lauchringer Triathlonnacht sind 180 Teilnehmer an den Start gegangen. Der 25-jährige Christopher Werle hat mit 35 Sekunden Vorsprung gewonnen.

Lauchringen – Strahlender Sieger der ersten Lauchringer Triathlonnacht ist der 25-jährige Christopher Werle. Mit 56 Minuten und 14 Sekunden war er schneller als alle anderen 180 Teilnehmer. Dicht gefolgt von Thomas Bächle, der nur 35 Sekunden langsamer war. Auf dem dritten Platz steht Gabor Lenge mit einer Zeit von 58 Minuten und 34 Sekunden.

Die Frauen waren bei diesem Triathlon ebenfalls schnell unterwegs: Celine Kaiser, die jüngste Teilnehmerin vom Team Wildcats aus der Schweiz, erreichte den ersten Platz mit einer Stunde und 34 Sekunden. Diana Heise steht mit einer Stunde, 6 Minuten und 7 Sekunden auf dem zweiten Platz. Ebenfalls mit einer Stunde und 6 Minuten folgte ihr Sonja Eichin, mit nur 38 Sekunden Rückstand. Die Erstplatzierten erhielten vom Organisatorenteam Marc Gerlach und Daniela Kolbeck ein neues Sportaccessoire und ein Handtuch. Außerdem bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und eine Medaille, die sie beim Einlauf ins Ziel von engagierten Kindern umgehängt bekamen.

Da die Nachfrage im Vorfeld so groß war, hatte der Lauchringer Handels- und Gewerbekreis als Organisator die Startplätze von 160 auf insgesamt 180 Teilnehmer erweitert. Die Altersklasse spielte hier keine Rolle, genauso wenig wie der Trainingsstatus: ob trainiert oder untrainiert, jeder durfte mitmachen. Sogar begeisterte Sportler aus der Schweiz hatten ihren Spaß.

Leider schafften es vier Teilnehmer nicht rechtzeitig ins Ziel. Einer von ihnen verfuhr sich beim Radfahren und eine Teilnehmerin ist unglücklicherweise eine Runde zu wenig gerannt. Von den anderen zwei war zu Zeiten der Siegerehrung noch nichts bekannt.

Angekommen in der Zielgeraden hörte man von den Sportlern nur Gutes: „Es ist ein schöner Zielraum, viele Zuschauer sind hier und auch auf der Strecke waren immer Leute da, die einen anfeuerten und vor allem hat es viel Spaß gemacht“, sagte Starter Timo Sitter sichtlich erleichtert, das Ziel erreicht zu haben.

Auf die Frage, was das für ein Gefühl ist, durch das Ziel zu rennen, bekommt man von den Athleten immer dieselbe Antwort: „Erleichterung. Einfach nur Erleichterung.“ Auch die Organisation, die Strecke und die Zielverpflegung wurde außerordentlich gelobt. Im Rahmenprogramm war auch für die Zuschauer einiges geboten. DJ Andy Voice moderierte den Triathlon und sorgte für einen musikalischen Abend.

Das Lauchringer Modehaus Banholzer präsentierte eine unterhaltsame Modenschau. An die Kinder war mit einem Schminktisch und einer „Slackline“ gedacht. Dorothea Schreiner, Vorsitzende des Handels- und Gewerbekreis, wie auch Bürgermeister Thomas Schäuble bedankten sich bei allen Helfern und speziell bei Daniela Kolbeck und Marc Gerlach von Pacemaker Sport, die für die Planung und Aufstellung dieser Triathlonnacht verantwortlich waren und ihre Aufgabe bestens erfüllt haben.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren