Vor rund 150 geladenen Gästen eröffnete Bürgermeister Thomas Schäuble am Freitagabend die Fotoausstellung der Gemeinde Lauchringen zum 50-jährigen Gemeindejubiläum in der früheren Spinnerei der Lauffenmühle. Neben amtierenden und ehemaligen Gemeinderäten waren auch die Parlamentarische Staatssekretärin und SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter und der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner zu Gast.

Mit großem Interesse besichtigten die zur Eröffnung geladenen Gäste die Fotoausstellung, die auch mit großen Luftaufnahmen vom Gesamtbild der Gemeinde beeindruckt.
Mit großem Interesse besichtigten die zur Eröffnung geladenen Gäste die Fotoausstellung, die auch mit großen Luftaufnahmen vom Gesamtbild der Gemeinde beeindruckt. | Bild: Herbert Schnäbele

Schäuble hielt in seiner Eröffnungsrede einen Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre und stellte die Frage, ob sich die mit dem Zusammenschluss verbundenen Hoffnungen erfüllt hätten oder ob vereinzelt vorhandene Befürchtungen eingetreten seien. Seine Bilanz über die bemerkenswerte Entwicklung der Gesamtgemeinde fiel eindeutig positiv aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Sein Fazit lautete: „Niemand wird behaupten können, dass der Zusammenschluss der beiden ehemals selbstständigen Gemeinden Unter- und Oberlauchringen das Wohl der Bürgerinnen und Bürger nicht gefördert hat. Die Idee und Träume von damals sind Wirklichkeit geworden, die Lauchringer fühlen sich hier wohl und identifizieren sich mit ihrer Heimatgemeinde.“

Schäuble erinnerte außerdem an die Einschätzung von Altgemeinderat Kurt Müller, der die Fusion als einen Glücksfall bezeichnet hatte. Viele Dankesworte des Bürgermeisters gab es an seine Vorgänger, an frühere und amtierende Gemeinderäte, an die Arbeitsgruppe für die Fotoausstellung unter der Regie von Rudi Franck sowie an das Vorbereitungsteam seiner Verwaltung für die Ausstellung. Einen besonderen Dank richtete er an die Beschäftigten des Bauhofes, die immer und überall gefordert seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach einem kurzen Ausblick auf weitere wichtige Vorhaben, wie die Ortsumfahrung Lauchringen, das Sanierungskonzept Lindenplatz oder die Fertigstellung des Riedparks, lud Schäuble die Gäste zu einem Essen ein. Danach konnte die Fotoausstellung besucht werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Sänger und Gitarrist Robert Bartha aus Winterthur.

Herbert Sauerbier (rechts), einer der maßgeblichen Urheber der Ausstellung, erläutert Tilmann Kirchhoff seine Aufnahmen.
Herbert Sauerbier (rechts), einer der maßgeblichen Urheber der Ausstellung, erläutert Tilmann Kirchhoff seine Aufnahmen. | Bild: Herbert Schnäbele