Im Landkreis Waldshut ist es wichtig, mobil zu sein. Die Eckdaten des Statistischen Jahrbuchs des Landkreises für das Jahr 2018 sind eindeutig: Rund 170.000 Einwohner leben in 32 Städten und Gemeinden auf einer Fläche von rund 113.000 Hektar. Davon sind mehr als 88 Prozent Vegetation: Wald, Wiesen und landwirtschaftliche Nutzflächen. Zum Vergleich: Im Nachbarkreis Lörrach sind es rund 86 Prozent, in ganz Baden-Württemberg 84 Prozent.

Wo leben die Menschen?

Zur Bevölkerungsdichte führt das Statistische Landesamt für 2018 auf: 151 Einwohner leben im Kreis Waldshut auf einem Quadratkilometer – in ganz Baden-Württemberg sind es mehr als doppelt so viele Menschen, nämlich 311. Auch der Nachbarkreis Lörrach liegt unter dem Landesschnitt, doch mit 283 Menschen auf den Quadratkilometer immer noch deutlich vor dem Kreis Waldshut.

Und die Menschen leben im gesamten Gebiet verteilt: In den drei größten Städten im Landkreis – Waldshut-Tiengen (rund 24.000), Bad Säckingen (rund 17.000) und Wehr (rund 13.000) sind ungefähr 54.000 Menschen zuhause. Das entspricht aber gerade mal einem Drittel aller Einwohner.

Wie hoch ist die Fahrzeugdichte?

An diesen Zahlen wird schnell klar: Wir leben in einer Region mit oft weiten Wegen zu Schule und Arbeitsstelle, zum Einkaufen und zur Freizeitgestaltung. Um wichtiger ist die Mobilität. Und so ist es nicht verwunderlich, dass laut Statistischem Jahrbuch die Fahrzeugdichte im Kreis Waldshut 2018 groß ist: 781 Fahrzeuge sind es je 1000 Einwohner und Dettighofen und Stühlingen gibt es sogar mehr Kraftfahrzeuge als Menschen.

Bild: kerstan stefanie

132.913 Fahrzeuge waren im Jahr 2018 im Kreis Waldshut zugelassen, davon 104.558 Autos, 11.629 Krafträder, 5.966 Lastwagen, 10.001 Zugmaschinen, 129 Omnibusse und 630 sonstige Kraftfahrzeuge.

Wie viele Tickets für Bus und Bahn werden verkauft?

Und wie sieht es mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) aus? Ein Blick auf die Verkaufszahlen des landkreisinternen WT-Tickets: 2018 nutzten 55.509 Erwachsene und 144.912 Schüler das Ticket. Darüber hinaus wurden 3581 Ergänzungskarten zum Ticket des Waldshuter Tarifverbunds (WTV) für Strecken in andere Landkreise und 2170 grenzüberschreitende Hochrhein-Tickets, mit dem Teile der Kantone Aargau und Solothurn erreichbar sind, verkauft.

Doch die statistischen Werte geben nur eine grobe Orientierung. Wie Menschen in der Region mit dem Thema Mobilität ganz individuell umgehen, erfahren Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €