Bereits am 24. April hatte eine ähnliche Abweichung zu einer Schnellabschaltung geführt. Die betroffene Vordruckregelung basiert auf mehrfach parallel vorhandenen Druckmessungen. Bei einer einzelnen dieser Druckmessungen wurde aufgrund einer Fehlfunktion in der Messkette ein abweichender Wert erfasst, der die Abschaltung der Anlage verursacht habe, so die Werksangaben.

Laut Kraftwerks-Leitung soll sich der abgeschaltete Reaktor in einem stabilen Zustand befinden. „Es gab keine erhöhten Abgaben von Radioaktivität an die Umwelt“, so die Werksleitung in einer Medien-Mitteilung. Die Schweizer Atomaufsicht ENSI sei umgehend informiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.