Bei einer Schlägerei ist in Spreitenbach, Bezirk Baden, ein 15-Jähriger durch einen Messerstich ins Bein verletzt worden. Laut Medienbericht der Polizei gingen am Samstagnachmittag mehrere Meldungen über eine gewalttätige Auseinandersetzung unter etwa 30 Jugendlichen beim Einkaufszentrum ein. Deshalb rückten mehr als ein Dutzend Polizeipatrouillen aus. Vor Ort trafen sie aber nur wenige Personen an, eine von ihnen hatte eine stark blutende Stichwunde. Im Zuge der Ermittlungen wurde ein 16-Jähriger festgenommen. Er gestand die Messerattacke.

Zwei Männer werden bei einem Motorradunfall im Kanton Zürich verletzt

Ein schwerer Motorradunfall hat sich in Laufen-Uhwiesen, Bezirk Andelfingen, ereignet. Laut Polizeiangaben war der 19-jährige Motorradfahrer zusammen mit einem 22-jährigen Sozius am späten Samstagabend unterwegs von Dachsen in Richtung Flurlingen. In der Rechtskurve auf Höhe des Parkplatzes des Schlosses Laufen verlor der Motorradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen ein Verkehrsschild. Der Fahrer und sein Sozius, der keinen Helm trug, wurden mit mittelschweren bis schweren Verletzungen ins Spital transportiert.

Die Stadtpolizei Winterthur fasst einen Graffiti-Sprayer

Wie die Stadtpolizei Winterthur bekannt gibt, ist ein äußerst aktiver Graffiti-Sprayer dingfest gemacht worden. Es handelt sich um einen 22-jährigen Mann, dem zur Last gelegt wird, durch seine Sprayereien einen Sachschaden von rund 50 000 Franken verursacht zu haben. Der 22-jährige Schweizer gestand weitgehend, für zahlreiche Schmierereien und Graffiti auf Zügen, Hauswänden und in Unterführungen, vor allem in der Region Winterthur, verantwortlich zu sein. Begangen wurden die Sachbeschädigungen zwischen Sommer 2017 und September 2018.

Zivile Fahnder der Stadtpolizei Zürich schnappen einen mutmaßlichen Drogenhändler

Bei einer Personenkontrolle der Stadtpolizei Zürich sind die Polizisten einem mutmaßlichen Drogendealer auf die Schliche gekommen. Laut Polizei kontrollierten zivile Fahnder am Donnerstag in Zürich in der Schaffhauserstraße einen verdächtigen 21-Jährigen. Bei der Durchsuchung des Verdächtigen fanden sich in dessen Taschen 20 Gramm Heroin, dieser Fund führte zu seiner sofortigen Verhaftung. Weitere Ermittlungen führten die Drogenfahnder zu einer Züricher Wohnung, die dortige Hausdurchsuchung förderte noch einmal 200 Gramm Heroin zutage.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.