Susanne Schleinzer-Bilal

Im fast voll besetzten Gloria-Theater in Bad Säckingen ging am Samstag das preisgekrönte Musical „Tommy Tailors Traumfabrik“ in seine bereits dritte Spielzeit. „Das wird eine Show, wie sie es noch nie gegeben hat“, versprach Frank Jochen Schmidt, aus dessen Feder das Musical stammt, über die dritte „Premiere“.

Tommy nimmt sich eine Auszeit . Er reitet auf dem Drachen Nick.
Tommy nimmt sich eine Auszeit . Er reitet auf dem Drachen Nick. | Bild: Susanne Schleinzer-Bilal

Dem Musical war im Oktober in Hamburg der deutsche Musicalpreis für das beste Bühnenbild verliehen worden. „Wir waren zwar nominiert, aber damit hatten wir gar nicht gerechnet“, sagte Schmidt. Das gesamte Gloria-Team habe sich sehr über diese Auszeichnung gefreut.

Das Orchester von Tommy Tailors Traumfabrik.
Das Orchester von Tommy Tailors Traumfabrik. | Bild: Susanne Schleinzer-Bilal

Das Musical erzählt die Geschichte eines jungen Mannes namens Tommy Tailor (Markus Oschwald), der die Welt der Träume mit Hilfe seiner Freunde rettet. Träume werden in einem fernen Land mit dem Namen Immerwo in einer Traumfabrik hergestellt. Tante Gorana (Romanie Marty) ist die Traumfabrik ist ihr schon lange ein Dorn im Auge, sie will synthetische Träume herstellen.

Die böse Gorana zerbricht den vermeintlich letzten Fabrikantenstab.
Die böse Gorana zerbricht den vermeintlich letzten Fabrikantenstab. | Bild: Susanne Schleinzer-Bilal

Nur Tommy kann noch die Traumwelt retten. Zusammen mit seinen Freunden eilt er zurück in die Traumfabrik. Doch fast scheint alles verloren... Doch alles wird am Ende schließlich gut: Die Traumfabrik kann gerettet werden und Tommy und die Traumfee Funkenperlchen (Jacqueline Vetterli) werden ein Paar. Die Zuschauer waren begeistert, wollten nicht aufhören zu applaudieren und verlangten lautstark nach einer Zugabe.

Tommy vermisst seine Eltern.
Tommy vermisst seine Eltern. | Bild: Susanne Schleinzer-Bilal