Den Erwerb des Goldenen Leistungsabzeichens nahm die Feuerwehrabteilung Wallbach zum Anlass, um die Kreiswettkämpfe auszurichten. 20 Gruppen trafen sich dafür am Samstagnachmittag auf dem Gelände der Christiani in der Rheinvogtstraße in Wallbach.

Auch unter Zeitdruck dürfen keine Fehler passieren, den aufmerksamen Schiedsrichtern entgeht kein Handgriff. Die Feuerwehr Bonndorf trat für das goldene Leistungsabzeichen an.
Auch unter Zeitdruck dürfen keine Fehler passieren, den aufmerksamen Schiedsrichtern entgeht kein Handgriff. Die Feuerwehr Bonndorf trat für das goldene Leistungsabzeichen an. | Bild: Christiane Pfeifer

Rund 160 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen von Bonndorf über Häusern, von Höchenschwand bis zu Wutach hatten sich versammelt. Die erste Gruppe startete bereits um acht Uhr morgens. Die letzte Gruppe war an diesem Tag für 16.20 Uhr vorgesehen. Die Organisation übernahm die Feuerwehr Wallbach. Der stellvertretende Abteilungskommandant Christian Siebold sagte: „Es ist das erste Goldabzeichen seit 1984.“ Dies wurde von der Abteilung Wallbach zum Anlass genommen, die Leistungsabnahme in Wallbach durchzuführen. Jeder Handgriff wurde genau von den Schiedsrichtern beobachtet und bewertet. Dabei kam es bei der Leistungsabnahme nicht nur auf die Dienstvorschrift, sondern auch auf die Zeit und das Auftreten der Gruppe an.

Das goldene Leistungsabzeichen für Wallbach nahm der stellvertretende Abteilungskommandant von Wallbach Christian Siebold von Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger entgegen. Ein kühles Eis gab es für die Kammeraden noch dazu. Im Hintergrung von links Ortsvorsteher von Wallbach Fred Thelen, Bürgermeister von Bad Säckingen Alexander Guhl und Landrat Dr. Martin Kistler.
Das goldene Leistungsabzeichen für Wallbach nahm der stellvertretende Abteilungskommandant von Wallbach Christian Siebold von Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger entgegen. Ein kühles Eis gab es für die Kammeraden noch dazu. Im Hintergrung von links Ortsvorsteher von Wallbach Fred Thelen, Bürgermeister von Bad Säckingen Alexander Guhl und Landrat Dr. Martin Kistler. | Bild: Christiane Pfeifer

Beeindruckt war Landrat Martin Kistler über die starke Leistungsfähigkeit der freiwilligen Feuerwehren. Kistler sagte: „Das Leben im ländlichen Raum zeichnet sich auch dadurch aus, das die Bürger sich einbringen.“ Auch Bürgermeister von Bad Säckingen Alexander Guhl betonte: „Die Bürger sehen hier, dass wir hier eine leistungsfähige Feuerwehr haben.“

Für das goldene Leistungsabzeichen musste die Feuerwehr Bonndorf die Atemschutzausrüstung anlegen.
Für das goldene Leistungsabzeichen musste die Feuerwehr Bonndorf die Atemschutzausrüstung anlegen. | Bild: Christiane Pfeifer

Bei der Preisverleihung überreichte Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold. Für Rotzinger steht fest: Die Gruppen erfahren durch die intensive Vorbereitung und die Proben einen starken Zusammenhalt. Die Übungen möglichst fehlerfrei zu wiederholen hilft laut Rotzinger auch bei zukünftigen Einsätzen.

Volle Konzentration von dem Löschangriffstrupp. Gerade wird von der Feuerwehr Waldshut-Tiengen die Personenrettung für das bronzene Leistungsabzeichen durchgeführt.
Volle Konzentration von dem Löschangriffstrupp. Gerade wird von der Feuerwehr Waldshut-Tiengen die Personenrettung für das bronzene Leistungsabzeichen durchgeführt. | Bild: Christiane Pfeifer

Abteilungskommandant Sven Schapfel freute sich besonders, dass das Bildungszentrum Christiani sein Gelände zur Verfügung gestellt hat. Christiani Ausbilderin Martina Robert sagte dazu: „Wir unterstützen die Feuerwehr sehr gerne.“ Das Bildungszentrum übernahm mit drei Auszubildenden an diesem Tag die Verköstigung. Robert dazu: „Das ist gleichzeitig auch eine gute Übung für unsere angehenden Köche und Hauswirtschafterinnen.“