Ein positives Resümee zum Abschluss der Saison zogen die Betreiber des Gloria-Theaters in Bad Säckingen, Intendant Jochen Frank Schmidt und der kaufmännische Direktor Alexander Dieterle. Das Musical „Happy Landing“, Eigenproduktion aus der Feder des Intendanten, hatte sich seit seiner Erstaufführung am 21. Oktober 2017 mit bisher 32 000 Besuchern als Flaggschiff erwiesen.

Die Revival Bands hatten für volles Haus, andere Künstler und Comedians für stehenden Applaus gesorgt. Die neue Datenschutzverordnung führte zu Kundenschwund, doch die neue Werbestrategie per WhatsApp zeigt erste Erfolge. Am 10. Februar um 18.30 Uhr wird das Musical „Happy Landing“ mit der Dernière zum letzten Mal aufgeführt. Jochen Frank Schmidt arbeitet an einem neuen Musical, das im Herbst 2020 Premiere feiern wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge beenden Jochen Frank Schmidt und Alexander Dieterle die erste Hälfte der Spielsaison. Nach einem holprigen Start des Musicals „Happy Landing“ in die zweite Saison, zogen die Verkaufszahlen zum Weihnachtsgeschäft an. Werbung über die Landesgrenzen hinaus zahlte sich aus, wie die auswärtigen Besucher zeigten.

„Das Jahr 2018 wird in die Geschichte eingehen, ein gutes Jahr, aber nicht das Beste“, sagte Schmidt. Nicht alle Vorstellungen seien ausverkauft gewesen. Einen gewichtigen Verursacher sehen Schmidt und Dieterle in der Datenschutzverordnung, was zum Löschen der Daten von vier Fünfteln aller regelmäßig kontaktierten Kunden geführt hatte. So seien nur noch „wenige Buchungen retour“ gekommen, erläutert Schmidt. Seit Herbst gehe man nun neue Wege: „Kommunikation per WhatsApp.“ Was funktioniert, wie die mehr als 500 User zeigen.

Das 60-jährige Bestehen des Gloria-Theaters soll am 15. November mit einer Jubiläums-Gala gefeiert werden, bei der die Hauptdarsteller der Musicals mitwirken. Moderiert wird die Gala im Stil der TV-Sendung „Wetten, dass...?“, bei der die Geschichte des Glorias erzählt werden soll, von Christoph Sonntag.

Das könnte Sie auch interessieren

In der laufenden Saison setzt das Gloria-Theater auf Publikumslieblinge wie Abba, die Revival Bands von Queen oder Simon & Garfunkel, neue Künstler wie Kokubu, Drums of Japan. Comedians wie Abdelkarim, Luke Mockridge und Matze Knop stellen ihr neues Programm vor. Tribute-Bands von Michael Jackson, den Beatles, Pink Floyd sowie AC/DC kommen außerdem.

Zum ersten Mal wird die A-Cappella-Comedy-Band LaLeLu auftreten. Der 86-jährige Emil Steinberger kommt am 14. und 15. März 2020 mit eiem neuen Programm ins Gloria. Der Vorverkauf dafür startet für Mitglieder der Förderfreunde am 14. März 2019, für alle anderen Interessierten am 28. März 2019.