Laut Angaben der Polizei war die 28-Jährige kurz vor 11:30 Uhr in Richtung Stühlingen unterwegs, als sie mit ihrem VW Passat aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn fuhr und frontal mit einem Sattelzug kollidierte. Der Aufprall war so heftig, dass der Lkw seinerseits auf die Gegenfahrspur geriet und dort mit einem BMW zusammenstieß, der nicht mehr ausweichen konnte. Die junge Mutter wurde in ihrem Audi eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Sie ist in diesem Jahr die siebte Verkehrstote im Landkreis.

Dreijähriges Kind in Lebensgefahr

Ein in ihrem Auto befindlicher dreijähriger Junge wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Unfallklinik geflogen. Der 49 Jahre alte Lkw-Fahrer und der 59 Jahre alte BMW-Fahrer erlitten laut Polizei leichte Verletzungen.

Am Sattelzug wurden die Dieseltanks beschädigt, und es trat Kraftstoff trat aus. Von der Feuerwehr wurden Ölsperren in der angrenzenden Wutach errichtet.

Über 170.000 Euro Blechschaden

Alle beteiligten Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Den gesamten Blechschaden schätzt die Polizei auf rund 170.000 Euro. Die Bergung der Fahrzeuge dauern derzeit noch an. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.