Baschab demonstrierte den Besuchern in der Waldshuter Stadthalle, was mit mentaler Kraft alles erreichbar ist. Mit Humor und positiver Energie führte er ihnen am eigenen Leib Experimente vor und motivierte sie dazu, auch die eigenen Grenzen – mit kleinen Tricks – erfolgreich zu überwinden.
Das Pendelexperiment: Alleine durch die Kraft der Gedanken soll ein Pendel zum Schwingen gebracht werden können. Als die Energie dahinter entlarvt Baschab das Unterbewusstsein, das durch die Konzentration auf das Ergebnis kleinste Bewegungen auslöst.
Bild: Peter Rosa

Das Pendelexperiment: Alleine durch die Kraft der Gedanken soll ein Pendel zum Schwingen gebracht werden können. Als die Energie dahinter entlarvt Baschab das Unterbewusstsein, das durch die Konzentration auf das Ergebnis kleinste Bewegungen auslöst.

Bild: Peter Rosa

 

Video: Peter Rosa
Der Arm bleibt stabil: Mit Kunststofftüte auf dem Kopf erlitt der Proband auf der Bühne einen deutlichen Energieverlust. Mit Naturstoff, der laut Baschab beser zum Menschen passe, könne er dem Impuls von oben besser widerstehen.
Bild: Peter Rosa

Der Arm bleibt stabil: Mit Kunststofftüte auf dem Kopf erlitt der Proband auf der Bühne einen deutlichen Energieverlust. Mit Naturstoff, der laut Baschab beser zum Menschen passe, könne er dem Impuls von oben besser widerstehen.

Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa
Mentalcoach Thomas Baschab demonstrierte den Besuchern am eigenen Leib, wie man das eigene Potenzial durch innere Visualisierung steigern kann. Nach einer kurzen innerlichen Vorbereitungen konnte der Arm viel weiter nach hinten gedreht werden, als davor.
Bild: Peter Rosa

Mentalcoach Thomas Baschab demonstrierte den Besuchern am eigenen Leib, wie man das eigene Potenzial durch innere Visualisierung steigern kann. Nach einer kurzen innerlichen Vorbereitungen konnte der Arm viel weiter nach hinten gedreht werden, als davor.

Die Teilnehmer am Wissensforum durften verschiedene Experimente, wie hier mit dem Pendel, selbst durchführen.
Bild: Peter Rosa

Die Teilnehmer am Wissensforum durften verschiedene Experimente, wie hier mit dem Pendel, selbst durchführen.

Bild: Peter Rosa
Bild: Peter Rosa